YB - Xamax 4:1

Xamax hadert gegen YB mit der Chancenauswertung

19. Oktober 2019, 21:44 Uhr
Nicolas Bürgy (links) wird von Fabian Lustenberger (Mitte) und Frederik Sörensen zum Treffer beglückwünscht
Nicolas Bürgy (links) wird von Fabian Lustenberger (Mitte) und Frederik Sörensen zum Treffer beglückwünscht
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Die Young Boys stehen auch nach der elften Runde der Super League ohne Niederlage da. Trotz des letztlich klaren 4:1-Sieges stellt Neuchâtel Xamax lange eine unangenehme Aufgabe dar.

Die Neuenburger sind in Bern gern gesehene Gäste. Seit fast zehn Jahren wartet Xamax im Stade de Suisse auf einen Sieg. Auch das neuste 4:1 könnte als Indiz dafür verstanden werden, wie klar die Verhältnisse zwischen dem Meister und dem vermeintlichen Abstiegskandidaten sind. Und es könnte Selbstvertrauen für das am Donnerstag bevorstehende Gruppenspiel in der Europa League gegen Feyenoord Rotterdam geben. Doch das Resultat gibt nicht die ganze Wahrheit wieder.

Mit ein bisschen mehr Effizienz wäre Xamax in Bern mit einer Führung in die zweite Halbzeit gestartet. Jean-Pierre Nsame, dessen Abschluss von Verteidiger Mike Gomes ins eigene Tor abgelenkt wurde, und der überragende YB-Goalie David von Ballmoos sorgten dafür, dass YB nach 45 Minuten 1:0 führte. Letztlich genügten dem ersatzgeschwächten Meister nach der Pause drei starke Minuten, um die zuvor wacker aufspielenden Gäste zu brechen. Nicolas Bürgy (49.) und Gianluca Gaudino (52.) sorgten für die vorzeitige Entscheidung, ehe YB den Gästen durch Gaëtan Karlen (79.) den Ehrentreffer genehmigte.

Telegramm:

Young Boys - Neuchâtel Xamax 4:1 (1:0)

24'067 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tore: 33. Gomes (Eigentor) 1:0. 49. Bürgy (Moumi Ngamaleu) 2:0. 52. Gaudino (Moumi Ngamaleu) 3:0. 79. Karlen (Xhemajli) 3:1. 80. Mambimbi (Spielmann) 4:1.

Young Boys: Von Ballmoos; Janko, Sörensen, Bürgy, Garcia; Moumi Ngamaleu (67. Spielmann), Lustenberger, Aebischer, Gaudino; Fassnacht (78. Mambimbi); Nsame (64. Assalé).

Neuchâtel Xamax: Walthert; Neitzke, Djuric (49. Oss), Xhemajli; Gomes, Doudin (82. Seydoux), Corbaz, Kamber; Haile-Selassie (63. Di Nardo), Karlen, Nuzzolo.

Bemerkungen: Young Boys ohne Sulejmani, Martins, Hoarau, Sierro, Lauper und Camara (alle verletzt). Neuchâtel Xamax ohne Ramizi (gesperrt), Dugourd, Mveng und Farine (alle verletzt). Verwarnungen: 36. Xhemajli (Foul). 54. Doudin (Foul). 63. Karlen (Foul). 85. Aebischer (Foul).

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. Oktober 2019 21:20
aktualisiert: 19. Oktober 2019 21:44