Anzeige
Super League

YB und Basel gastieren bei zwei Langsamstartern

22. September 2021, 05:57 Uhr
Der FC Basel muss heute in der Super League in St. Gallen dafür sorgen, dass seine Bilanz positiv bleibt. Die Young Boys gastieren beim noch sieglosen Lausanne-Sport.
Patrick Rahmen hat noch keine Sorgenfalten. Ein Sieg würde aber entspannen.
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Mit Ausnahme der Pflichtaufgabe gegen den Zweitligisten Rorschach-Goldach im Cup am Sonntag gelang dem FC Basel in den vergangenen fünf Wochen kein Sieg. Der Schaden hielt sich für die Mannschaft von Patrick Rahmen allerdings in Grenzen, und die Bilanz bleibt positiv: Die Basler sind in der Super League als einziges Team noch ungeschlagen und in der Conference League durch das Remis gegen Karabach akzeptabel gestartet.

Damit die Lichter beim FCB auf Grün bleiben, ist wieder einmal ein Sieg nötig, am besten ein spielerisch überzeugender, um an die Vorstellungen Anfang August gegen Sion oder Servette zu erinnern. Auf den ersten Blick bietet sich der FC St. Gallen für ein solches Vorhaben als Gegner an. Die Ostschweizer kassierten in den letzten beiden Meisterschaftsrunden gegen den FC Zürich (3:3) und Servette (1:5) acht Gegentore und stellen die statistisch schwächste Defensive der Liga.

Lausanne liegt den Young Boys

Die Young Boys haben seit der Länderspiel-Pause Fahrt aufgenommen: 4:0 gegen den FC Zürich, 2:1 gegen Manchester United und 7:1 im Charaktertest gegen die Amateure von Iliria Solothurn im Cup. Auch nach Lausanne reisen die Berner als unbestrittener Favorit. Seit vier Jahren haben die Waadtländer gegen den Serienmeister keinen Punkt geholt. In dieser Saison sind sie in der Liga immer noch sieglos.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. September 2021 05:05
aktualisiert: 22. September 2021 05:57