Zinédine Zidane tritt zurück

René Rödiger, 31. Mai 2018, 13:37 Uhr
Knall bei Real Madrid: Trainer Zinédine Zidane hat kurz nach dem Gewinn der Champions League überraschend seinen Rücktritt bei den Königlichen erklärt.

Der 45-jährige Zidane hat mit Real Madrid drei Mal die Champions League gewonnen, seit er im Januar 2016 den Trainer-Job von Rafael Benitez übernommen hatte. 2016/2017 gewann er mit Real zudem den Ligatitel.

Kaum jemand erwartete, dass der bereits als Spieler äusserst erfolgreiche Zidane, auch als Trainer solche Erfolge feiern werden würde. Er kam als völliger Trainerneuling zu Real und wurde mit den Königlichen der erste Trainer, der den Champions-League-Titel verteidigen konnte.

In seiner Zeit als aktiver Fussballer wurde Zinédine Zidane drei Mal als Weltfussballer des Jahres ausgezeichnet. Seine ersten grossen Erfolge feierte er bei Girondins Bordeaux, wo er 1996 den Uefa-Pokalfinal erreichte und dort erst von Bayern München gestoppt werden konnte.

Auf die Saison 1996/1997 wechselte Zizou zu Juventus Turin und gewann mit den Italienern zwei Mal die Meisterschaft und stand zwei Mal im Champions-League-Finale - wo er beide Male verlor.

2001 schloss sich Zidane für damals sagenhafte 77,5 Millionen Euro Real Madrid an. Mit den Königlichen gewann Zidane die Champions League und die Meisterschaft.

Auch in der französischen Nationalmannschaft erlebte Zizou grosse Zeiten. Gleich bei seinem Debüt 1994 erzielte er zwei Tore. 1998 wurde er mit Frankreich Weltmeister und 2000 Europameister. 2006 stand er im WM-Final gegen Italien. In Erinnerung bleibt von diesem Spiel vor allem sein Kopfstoss gegen Marco Materazzi und seine darauf folgende Rote Karte. Das Final verlor Frankreich darauf.

René Rödiger
Quelle: red.
veröffentlicht: 31. Mai 2018 13:13
aktualisiert: 31. Mai 2018 13:37