Challenge League

GC unterliegt bei Lausanne im Spitzenkampf

26. September 2019, 06:18 Uhr
Jubel bei Lausanne-Sport über den Sieg im Spitzenkampf der Challenge League
Jubel bei Lausanne-Sport über den Sieg im Spitzenkampf der Challenge League
© KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI
Lausanne-Sport untermauert im Spitzenkampf gegen die Grasshoppers den Status als Aufstiegsaspirant Nummer eins. Im Heimspiel bezwingen die Waadtländer den Absteiger 2:1.

GC-Trainer Uli Forte hatte im Vorfeld der Partie eine "kämpferisch einwandfreie" Leistung seines Teams gefordert. Zwar erfüllten die Spieler seine Vorgabe auswärts beim Leader der Challenge League voll, Punkte gab es als Belohnung dafür dennoch keine. Letztlich gab die grössere Effizienz nämlich den Ausschlag zu Gunsten der Waadtländer. Andi Zeqiri (36.), der im siebten Meisterschaftsspiel für Lausanne seinen sechsten Treffer erzielte, und Joker Dan Ndoye (82.) mit seinem ersten Treffer, entschieden das Spiel zu Gunsten des Heimteams. Marco Basic hatte für GC nach einer Stunde zwischenzeitlich ausgeglichen.

Dank dem Sieg erhöhte die Westschweizer Equipe von Giorgio Contini die Marge auf Absteiger GC auf fünf Punkte. Die grösste Gefahr für Lausanne geht derweil vom überraschenden FC Wil aus. Die Ostschweizer gaben sich daheim beim 4:1 gegen Vaduz keine Blösse und liegen nur drei Punkte hinter dem Leader zurück.

Telegramme:

Lausanne-Sport - Grasshoppers 2:1 (1:0). - 4625 Zuschauer. - SR Schnyder. - Tore: 36. Zeqiri 1:0. 60. Vasic 1:1. 82. Ndoye 2:1.

Wil - Vaduz 4:1 (2:0). - 790 Zuschauer. - SR Wolfensberger. - Tore: 15. Stojilkovic 1:0. 25. Fazliu (Handspenalty) 2:0. 46. Schmied 3:0. 55. Schwizer 3:1. 73. Krasniqi 4:1.

Quelle: sda
veröffentlicht: 25. September 2019 22:35
aktualisiert: 26. September 2019 06:18