Anzeige
Triathlon

Gelungener Olympia-Test für Spirig und Studer

11. Juli 2021, 18:51 Uhr
Nicola Spirig und Max Studer unterziehen sich am Trans-Vorarlberg-Triathlon einem letzten Formtest vor den Olympischen Spielen in Tokio und tun dies mit Erfolg.
Der Olympia-Fahrplan von Nicola Spirig scheint zu stimmen
© KEYSTONE/URS FLUEELER

Beide feierten über die olympische Distanz - die Laufstrecke betrug allerdings zwölf statt zehn Kilometer - souveräne Siege. Spirig war in sämtlichen drei Disziplinen die Beste und distanzierte die zweitplatzierte Deutsche Lena Berlinger um beinahe sechs Minuten. Die 39-jährige Zürcherin musste sich bloss vier Männern geschlagen geben, beide Geschlechter starteten zeitgleich. «Ich bin soweit zufrieden», sagte Spirig.

Der 25-jährige Studer ging als Zweiter auf die Laufstrecke und war auf dieser klar der Schnellste. Im Ziel betrug der Vorsprung auf den Österreicher Martin Bader knapp viereinhalb Minuten. «Ich bin sehr glücklich über meine Form. Es war super, vor den Olympischen Spielen nochmals einen Triathlon als Vorbereitung zu machen», so der Europameister über die Super-Sprintdistanz.

Beide kehren nun nach St. Moritz zurück, wo sie sich den letzten Schliff für Tokio holen. Spirig strebt in Japan die dritte Olympia-Medaille in Serie nach Gold 2012 und Silber 2016 an.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. Juli 2021 18:50
aktualisiert: 11. Juli 2021 18:51