USA

«Genau so einen Winner-Typ wie Shaqiri brauchen wir»

22. Februar 2022, 05:58 Uhr
Xherdan Shaqiri ist am Montag von seinem neuen Klub Chicago Fire vorgestellt worden. Wie schon in Lyon sind die Erwartungen in ihn auch in Übersee gross.
Xherdan Shaqiri mit Chicagos Schweizer Sportchef Georg Heitz.
© KEYSTONE/AP/Brian Cassella

Am vergangenen Freitag ist Shaqiri in Chicago angekommen und konnte bereits erste Trainingseinheiten mit seiner neuen Mannschaft absolvieren. Die ersten Tage am Lake Michigan zeigen: Der Schweizer Internationale ist der grosse Star im Team, die Vorfreude der Fans auf den Offensivkünstler aber auch die Erwartungen in ihn sind gross.

Zugpferd für die Jungen

Shaqiri freut sich auf die neue Herausforderung in der Major League Soccer, nachdem er in der französischen Ligue 1 bei Olympique Lyon nicht glücklich geworden ist. «Mein Ziel ist klar: Ich will mit dem Klub in die Playoffs kommen und Titel gewinnen», kündigte er an. Dafür will der 30-Jährige mit gutem Beispiel vorangehen. «Mit meiner Erfahrung auf und neben dem Rasen will ich den jungen Spielern viel Selbstvertrauen geben.»

Über die Gründe, weshalb er Lyon nach nur einem halben Jahr wieder verlassen hat, wollte Shaqiri nicht viele Worte verlieren. «Ich will nicht gross über Lyon reden, sondern lieber über Chicago», meinte er und liess dann doch durchblicken, dass er «taktisch und persönlich» das Heu mit Trainer Peter Bosz nicht immer auf der gleichen Bühne hatte.

Ein Winner-Typ

Auch Chicagos Sportchef Georg Heitz, der den Deal mit Shaqiri eingefädelt hatte, äusserte sich zum teuersten Neuzugang in der Klubgeschichte. Der Schweizer lobte Shaqiris Gewinner-Mentalität. «Uns fehlten Winner-Typen, genau ein solcher ist Shaqiri.» Auch Shaqiris neuer Trainer Ezra Hendrickson fand bereits lobende Worte für seine neue Nummer 10: «Die erste Trainingseinheit mit ihm war die beste in der Saisonvorbereitung.»

Zu seinem ersten Einsatz für seinen neuen Arbeitgeber könnte Shaqiri am kommenden Samstag kommen, wenn Chicago Fire mit dem Auswärtsspiel bei Inter Miami die neue MLS-Saison eröffnet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. Februar 2022 23:05
aktualisiert: 22. Februar 2022 05:58
Anzeige