Glückstag für den Contini-Fanclub

Stephanie Martina, 5. Mai 2017, 09:49 Uhr
Giorgio Contini ist der einzige Schweizer Trainer, der einen eigenen Fanclub hat. Diese Gruppe möchte seinen Niederbürer Mitbürger unterstützen - egal wo und egal bei welchem Verein. Dass Contini nun den FC St.Gallen trainiert, ist für den Verein jedoch das «Allergrösste».

Am Donnerstagmittag stellte der FC St.Gallen Giorgio Contini als neuen Trainer vor. «Endlich!», sagt Silvan Scheiwiller. Der Niederbürer ist sozusagen das Sprachrohr des Giorgio-Contini-Fanclubs - des einzigen Fanclubs eines Schweizer Fussballtrainers. Scheiwiller ist überzeugt, dass nicht nur er mit Erleichterung auf diesen Trainerwechsel reagiert hat: «Ich glaube die Region St.Gallen ist froh, dass es so gekommen ist.»

Kein Spagat mehr

Für den Contini-Fanclub, der aus einer Bieridee heraus entstanden und keine offizielle Gruppierung ist, erleichtert diese Verpflichtung einiges. Schliesslich sind alle Mitglieder Fans des FC St.Gallen. In den vergangenen Jahren waren sie immer etwas hin- und hergerissen, wenn der FCSG gegen Vaduz und damit gegen Contini spielte. «Jetzt sind zwei Sachen vereint. Das ist gut so», sagt Scheiwiller.

© zVg

Anfangs März sagte der 40-Jährige in einem Interview, dass es für sie als Fan-Club das «Allergrösste» wäre, wenn Contini an der Seitenlinie des FC St.Gallen stehen würde. Aber sie würden ihren Mitbürger auch unterstützen, wenn dieser ein Angebot aus China erhalten würde. «In China waren die meisten Niederbürer eh noch nie», witzelte er damals. Nun ist der Weg an die Spiele für Continis Fans näher denn je.

Vertrauen in Continis Trainerqualitäten

Scheiwiller ist sich sicher, dass es Contini gelingen wird, das Ruder kurz vor Saisonende herumzureissen und den FC St.Gallen vor dem inzwischen drohenden Abstieg zu bewahren. «Er wird das Team mit seiner Art erreichen.»

© zVg

Kurz nachdem bekannt wurde, dass Giorgio Contini neuer FCSG-Trainer ist, hat Scheiwiller seinem Mitbürger via Social Media gratuliert. «Bis jetzt hat er noch nicht darauf reagiert. Aber er leitet ja jetzt seine ersten Trainings. Es wäre nicht gut, wenn er jetzt Zeit hätte, auf Glückwünsche zu antworten.»

Die erste reguläre Medienkonferenz von Giorgio Contini ist heute Freitag um 12.30 Uhr. Es geht um den nächsten Gegner Lausanne. FM1Today wird die Medienkonferenz live übertragen.
Stephanie Martina
Quelle: stm
veröffentlicht: 5. Mai 2017 09:12
aktualisiert: 5. Mai 2017 09:49