Goalie Gerber wieder in tadelloser Form

Laurien Gschwend, 22. Oktober 2016, 22:44 Uhr
Das Klotener Tenü ist keine Bildmontage. Vincent Praplan umkurvt das Genfer Tor
Das Klotener Tenü ist keine Bildmontage. Vincent Praplan umkurvt das Genfer Tor
© Keystone/MANUEL LOPEZ
Ein effizientes Kloten kommt gegen Genf-Servette nach einem 0:1-Rückstand zu einem 4:1-Sieg. Goalie Martin Gerber mit 43 Paraden und Doppeltorschütze Robin Leone sind die Matchwinner. Nordamerika-Rückkehrer James Sheppard erzielte zudem im zweiten NLA-Saisonspiel sein erstes Tor für Kloten.

Er erzielte den Gamewinner zum 2:1 (34.) auf akrobatische Art und Weise. Im Umfallen war der Kanadier aus spitzem Winkel noch erfolgreich, als er hinter dem Tor zum Abschluss ansetzte. Leone stellte den Sieg der in Oktoberfest-Trikots angetretenen Gastgeber danach mit zwei Toren innerhalb von elf Minuten sicher.

Die Genfer kassierten damit die sechste Niederlage aus den letzten sieben Spielen. Dabei hatten sich die Gäste im ersten Drittel mit 16:8 Torschüssen und der 1:0-Führung von Kevin Romy (17.) noch Vorteile erkämpft.

Doch in der Folge mangelte es dem Team von Chris McSorley an der letzten Konsequenz im Abschluss, obschon das Schussverhältnis am Ende 44:36 für die Genfer lautete.

 

Laurien Gschwend
Quelle: SDA
veröffentlicht: 22. Oktober 2016 22:31
aktualisiert: 22. Oktober 2016 22:44