Golden Knights vor Final-Einzug

19. Mai 2018, 08:02 Uhr
Luca Sbisa (rechts) ist mit den Vegas Knights kaum mehr zu stoppen
Luca Sbisa (rechts) ist mit den Vegas Knights kaum mehr zu stoppen
© KEYSTONE/AP/JOHN LOCHER
Die Vegas Golden Knights stehen in ihrer Premieren-Saison in der NHL vor dem Einzug in den Stanley-Cup-Final. Luca Sbisa glänzt mit seinem ersten Playoff-Skorerpunkt für die Vegas Knights.

Nach dem 3:2-Heimsieg über die Winnipeg Jets im vierten Playoff-Halbfinalspiel der Best-of-7-Serie kann die Mannschaft aus dem Spielerparadies Las Vegas bei einer 3:1-Führung am Sonntag Lokalzeit in Winnipeg mit einem weiteren Sieg in den Final einziehen.

«Das hört sich unglaublich an», sagte Goalgetter Jonathan Marchessault. Einmal mehr überragend war Vegas-Goalie Marc-André Fleury. Der Keeper wehrte 35 Schüsse der Kanadier ab. Sbisa stand deutlich über 15 Minuten auf dem Eis und bereitete kurz nach Spielmitte die 2:1-Führung der Vegas Knights durch Tomas Nosek vor.

Es war der erste Skorerpunkt im sechsten Playoff-Spiel von Sbisa für Las Vegas. Zu Beginn der Playoffs hatte der Zuger verletzungsbedingt noch gefehlt.

Vegas-Stürmer Reilly Smith sorgte sieben Minuten vor der Schlusssirene mit seinem Tor für die Entscheidung. Zuvor erzielten William Karlsson (3. Minute) und Tomas Nosek (31.) für die Golden Knights und Patrik Laine (30.) sowie Tyler Myers (46.) für die Jets die Tore.

Zuletzt schafften die St. Louis Blues 1968 als Liga-Neuling den Sprung in den Stanley-Cup-Final (0:4 gegen die Montreal Canadiens). Damals bestand die NHL allerdings nur aus zwölf Mannschaften, vor Saison-Beginn kamen damals sechs neue Teams, darunter die Blues, dazu.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 19. Mai 2018 07:39
aktualisiert: 19. Mai 2018 08:02