Gottéron verlängert mit Mark French bis 2021

13. September 2018, 11:45 Uhr
Bekenntnis für die Zukunft: Fribourg-Gottéron verlängerte den Vertrag mit dem kanadischen Chefcoach Mark French bis zum Ende der Saison 2020/21
Bekenntnis für die Zukunft: Fribourg-Gottéron verlängerte den Vertrag mit dem kanadischen Chefcoach Mark French bis zum Ende der Saison 2020/21
© KEYSTONE/JUERGEN STAIGER
Fribourg-Gottéron gibt eine Woche vor dem Start in die neue National-League-Saison die Vertragsverlängerung mit seinem Cheftrainer Mark French bekannt. Der 47-jährige Kanadier verlängert bis 2021. Marc French hatte die Freiburger vor einem Jahr übernommen und sie in die Playoffs geführt.

Dort scheiterte der Fünfte der Qualifikation in den Viertelfinals am späteren Finalisten Lugano. Im Jahr zuvor hatte Gottéron unter Larry Huras die Playoffs deutlich verpasst.

Von der anstehenden Saison erhofft sich die Vereinsleitung, dass das von Sportchef Christian Dubé zusammengestellte Team einen weiteren Schritt nach vorne macht. Der Klub sprach an der Vorsaison-Medienkonferenz von «einer regelmässigen Steigerung über die ganze Saison bis in die Playoffs, für die sich die Mannschaft rasch qualifizieren soll.»

Quelle: SDA
veröffentlicht: 13. September 2018 11:33
aktualisiert: 13. September 2018 11:45