Polen-Rundfahrt

Gute Nachrichten aus dem Spital betreffend Jakobsen

7. August 2020, 14:30 Uhr
Fabio Jakobsen (ganz links) kurz vor dem fatalen Sturz.
© KEYSTONE/AP/Tomasz Markowski
Zwei Tage nach seinem schweren Sturz bei der ersten Etappe der Polen-Rundfahrt ist der niederländischen Radprofi Fabio Jakobsen aus dem künstlichen Koma erwacht.

«Wir haben gute Nachrichten aus dem Spital. Fabio Jakobsen ist nach dem Koma jetzt wach. Sein Zustand ist gut», teilten die Tour-Organisatoren am Freitag per Twitter mit. Vertreter des Spitals wollen sich laut Nachrichtenagentur PAP am Nachmittag bei einer Pressekonferenz zu dem Zustand des Rennradfahrers äussern.

Jakobsen war am Mittwoch im Zielsprint der ersten Etappe bei hoher Geschwindigkeit direkt in die Absperrgitter gekracht und regungslos liegen geblieben. Der 23-Jährige war von seinem Landsmann Dylan Groenewegen abgedrängt worden. Nach einer fünfstündigen Operation war er in ein künstliches Koma versetzt worden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. August 2020 14:30
aktualisiert: 7. August 2020 14:30