Heimsieg gegen Sampdoria in der Nachspielzeit

8. Januar 2017, 07:11 Uhr
Napolis Siegtorschütze Lorenzo Tonelli (rechts) im Luftduell mit Sampdorias Ricardo Alvarez
Napolis Siegtorschütze Lorenzo Tonelli (rechts) im Luftduell mit Sampdorias Ricardo Alvarez
© KEYSTONE/AP ANSA/CIRO FUSCO
Napoli kommt im ersten Spiel des neuen Jahres mit einem blauen Auge davon und gewinnt gegen Sampdoria Genua zuhause 2:1. Damit bleiben die Süditaliener zum Abschluss der Serie-A-Vorrunde auf Platz 3.

Die Entscheidung führte Lorenzo Tonelli in der 95. Minute herbei. Der Sturmlauf Napolis während der gesamten zweiten Halbzeit wurde damit verdientermassen belohnt. Verteidiger Tonelli hatte im Sommer von Empoli zu seinem früheren Trainer Maurizio Sarri nach Neapel gewechselt, war bisher aber noch nie zum Einsatz gekommen. Nun wurde er bei seinem Saisondebüt gleich zum Helden. Aus zehn Metern verwertete er einen geschickten Rückpass des kroatischen Aussenverteidigers Ivan Strinic.

Zur Pause hatte Napoli wegen des Eigentores des Albaners Elseid Hysaj 0:1 im Rückstand gelegen. Der Ausgleich durch den eingewechselten Manolo Gabbiadini, der vor einem Wechsel in die Bundesliga zu Wolfsburg steht, fiel erst eine Viertelstunde vor dem Ende. Zu diesem Zeitpunkt spielte Napoli bereits in Überzahl, weil Sampdorias Verteidiger Matias Silvestre für eine dämliche Intervention gegen Napoli-Keeper Pepe Reina die Gelb-Rote Karte gesehen hatte.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 7. Januar 2017 23:00
aktualisiert: 8. Januar 2017 07:11