Hosszu holte siebente Goldmedaille

12. Dezember 2016, 10:46 Uhr
Katinka Hosszu jubelt über ihre siebente Goldmedaille an den Kurzbahn-WM
Katinka Hosszu jubelt über ihre siebente Goldmedaille an den Kurzbahn-WM
© KEYSTONE/AP/DAVID J. PHILLIP
Katinka Hosszu sichert sich am letzten Tag der Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Windsor über 100 m Delfin ihre siebente Goldmedaille an diesen Titelkämpfen. Zudem wird die Ungarin zweimal Zweite.

Damit war die 27-jährige Hosszu die überragende Schwimmerin in Kanada und machte ihrem Übernamen als «Eiserne Lady» alle Ehre. Hosszu, die schon im August an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro dreimal zuoberst auf dem Podest gestanden hatte, kann sich nun 17-fache Weltmeisterin (inklusive Langbahn) nennen.

Bei den Männern war der Südafrikaner Chad Le Clos mit drei Gold- und einer Silbermedaille der erfolgreichste Athlet. Ausserdem zeichnete der 24-Jährige über 100 m Delfin (48,08) für den einzigen Weltrekord in einer Einzeldisziplin verantwortlich. Die USA schloss die Kurzbahn-WM mit achtmal Gold, 15mal Silber und siebenmal Bronze als beste Nation ab.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 12. Dezember 2016 09:33
aktualisiert: 12. Dezember 2016 10:46