Houston verliert zum Abschluss der NBA-Qualifikation

12. April 2018, 07:45 Uhr
Clint Capela wurde im letzten Spiel der Qualifikation geschont
Clint Capela wurde im letzten Spiel der Qualifikation geschont
© KEYSTONE/AP/MARK J. TERRILL
Für die Houston Rockets endet die Regular Season mit einer Enttäuschung. Die ohne zahlreiche Stammspieler angetreten Texaner verlieren in Sacramento das letzte Spiel vor den NBA-Playoffs 83:96.

Nachdem die Rockets tags zuvor in Los Angeles Luc Mbah a Mout mit einer Schulterverletzung verloren hatten, wollte Houstons Coach Mike D'Antoni im letzten Spiel der Qualifikation keine zusätzlichen Risiken mehr eingehen und schonte zahlreiche Stammspieler. So kam neben Superstar James Harden (mit 30,4 Punkten der beste Werfer der Qualifikation) und Chris Paul auch der Schweizer Clint Capela beim besten Team der Regular Season nicht zum Einsatz.

Trotz 31 Punkten von Gerald Green konnten die Texaner die 17. Niederlage im 82. Saisonspiel nicht verhindern.

In der ersten Playoff-Runde treffen die Houston Rockets auf die Minnesota Timberwolves. Das Team aus Minneapolis hat sich in einem Hitchcock-Finale das letzte Playoff-Ticket gesichert. Minnesota setzte sich im Direktduell mit den Denver Nuggets 112:106 nach Verlängerung durch.

Die weiteren Playoff-Paarungen im Westen heissen Oklahoma City (4. der Qualifikation) gegen Utah (5./ohne den verletzten Thabo Sefolosha), Portland (3.) gegen New Orleans (6.) und Titelverteidiger Golden State (2.) gegen San Antonio (7.).

Im Osten treffen in den Achtelfinals Toronto (1.) auf Washington (8.), Boston (2.) auf Milwaukee (7.), Philadelphia (3.) auf Miami (6.) und Vorjahresfinalist Cleveland (4.) auf Indiana (5.).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 12. April 2018 07:37
aktualisiert: 12. April 2018 07:45