HSV-Debakel in der 2. Bundesliga

23. September 2018, 17:02 Uhr
Grosser Erklärungsbedarf: Der grosse HSV leistete sich im 6. Spiel nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga ein 0:5-Debakel gegen Jahn Regensburg
Grosser Erklärungsbedarf: Der grosse HSV leistete sich im 6. Spiel nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga ein 0:5-Debakel gegen Jahn Regensburg
© KEYSTONE/EPA/SRDJAN SUKI
Der Hamburger SV erleidet ein denkwürdiges Debakel. In der 6. Runde der 2. Bundesliga verliert er zuhause gegen Jahn Regensburg 0:5 und gibt den 1. Platz an den 1. FC Köln ab. So hoch hat der HSV vor eigenem Anhang nicht einmal in den desolaten letzten Bundesliga-Jahren verloren.

Ein 0:5 gab es im Volksparkstadion erst einmal: Das war 1973/74 gegen Bayern München. Für den HSV kommt erschwerend hinzu, dass er schon das erste Heimspiel der Saison klar verloren hatte (0:3 gegen Holstein Kiel). Immerhin gelang ihm danach eine Serie von vier Siegen, weshalb er noch immer Zweiter ist.

Matchwinner für Jahn Regensburg, das vor diesem Kantersieg bloss auf Platz 15 klassiert gewesen war, war der Armenier Sargis Adamjan, dem in der ersten Halbzeit innerhalb von 24 Minuten ein Hattrick gelang. HSV-Mittelfeldspieler Aaron Hunt verschoss kurz vor der Pause einen Foulpenalty auf kläglich Art.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 23. September 2018 16:18
aktualisiert: 23. September 2018 17:02