Handball

Kadetten verlieren in Polen

21. September 2019, 18:26 Uhr
Aller Einsatz des Schaffhauser Trainers Petr Hrachovec nutzte nichts
Aller Einsatz des Schaffhauser Trainers Petr Hrachovec nutzte nichts.
© KEYSTONE/MARCEL BIERI
Nach dem 28:28 gegen Dinamo Bukarest kassieren die Kadetten Schaffhausen in der Champions League im ersten Auswärtsspiel eine Niederlage.

Das Team von Trainer Petr Hrachovec verlor gegen die polnische Equipe Wisla Plock 23:27. Die Kadetten lagen während der gesamten Partie nie in Führung. In der 17. Minute gerieten sie erstmals mit drei Toren in Rückstand (7:10), neun Minuten später stand es 10:15 aus Sicht der Gäste. Diese Hypothek wog zu schwer. Näher als bis auf zwei Treffer (23:25) kamen die Schaffhauser nicht mehr heran. Erfolgreichster Werfer des Schweizer Meisters war der linke Flügel Sebastian Frimmel mit vier Toren.

Damit stehen die Kadetten in der nächsten Partie am Sonntag, 29. September (19.00 Uhr), bereits unter Druck. Im Heimspiel gegen den russischen Meister Medwedi Tschechow sind zwei Punkte Pflicht, damit die angestrebte Top-2-Klassierung in der Gruppe D nicht bereits in weite Ferne rückt. Mit einer solchen würden die Schaffhauser die Entscheidungsspiele um die restlichen zwei Plätze in den Achtelfinals erreichen. Medwedi war bereits in der Saison 2010/2011 Gegner der Kadetten in der Champions League - damals setzte es vor heimischem Publikum einen 32:29-Sieg ab.

Telegramm:

Wisla Plock - Kadetten Schaffhausen 27:23 (16:12)

2540 Zuschauer. - SR Boricic/Markovic (SRB). - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Wisla Plock, 3mal 2 Minuten gegen Kadetten Schaffhausen.

Wisla Plock: Stevanovic/Morawski; Stenmalm (5), Matulic (3), Ruiz (2), Goralski, Piechowski, Susnja, Szita (1), Zabic (2), Mihic (4), Igropulo (3), Sulic (1), Czaplinski, Mindegia (3), Mlakar (3).

Kadetten Schaffhausen: Pilipovic/Biosca; Ben Romdhane, Montoro, Küttel (3), Csaszar (3), Schopper (1), Beljanski (3), Sesum (2), Gerbl (1), Luka Maros (3), Schelker, Frimmel (4), Filip Maros, Tominec (3), Herburger.

Bemerkungen: Kadetten ohne Zehnder und Markovic (beide verletzt). Verschossene Penaltys: 0:1.

Rangliste: 1. Dinamo Bukarest 2/3 (56:53). 2. GOG Svendborg (DEN) 1/2 (33:24). 3. Medwedi Tschechow (RUS) 1/2 (25:23). 4. Wisla Plock 2/2 (50:48). 5. Kadetten Schaffhausen 2/1 (51:55). 6. Kristianstad (SWE) 2/0 (49:61).

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. September 2019 18:25
aktualisiert: 21. September 2019 18:26