Anzeige
Schwimmen

Katie Ledecky: Siebtes Olympia-Gold und Bekenntnis zu Paris 2024

31. Juli 2021, 10:32 Uhr
Katie Ledecky ist nunmehr siebenfache Olympiasiegerin. Die US-Crawlspezialistin, 2012 in London an Sommerspielen als 15-Jährige erstmals siegreich, gewinnt in Tokio nach den 1500 auch die 800 m.
Erleichterung pur bei Katie Ledecky: Die 24-jährige Amerikanerin gewinnt über 800 m Crawl und ist nun siebenfache Olympiasiegerin
© KEYSTONE/AP/Matthias Schrader

Bei ihrem Triumph auf ihrer Paradestrecke 800 m Crawl liess Ledecky erstmals die in Japan schon zweimal siegreiche Australierin Ariarne Titmus hinter sich.

Für Ledecky, die bis zu fünfmal Gold anstrebte, sind die Spiele in Tokio ein Auf und Ab. Den zwei Triumphen stehen auch die Niederlagen über 400 m (Zweite hinter Titmus) und 200 m (nur 5. Platz bei Titmus' Sieg) gegenüber. Dazu musste sich die 24-Jährige aus Maryland auch mit der US-Staffel über 4x200 m Crawl den Chinesinnen geschlagen geben.

Ledecky löste mit nun sechsmal Einzelgold die Ungarin Krisztina Egerszegi als Schwimmerin mit den meisten olympischen Einzeltiteln ab. Die Amerikanerin wird ihre Schwimmkarriere fortsetzen. «Ich werde auch in Paris sein», versprach Ledecky, «und vielleicht auch danach noch».

Am vorletzten Wettkampftag der Schwimmer sorgte Caeleb Dressel mit seinem Weltrekord über 100 m Delfin für einen zweiten US-Triumph. Auch die britische Mixed-Lagenstaffel schwamm mit Weltrekord zu Gold. Über 200 m Rücken gewann die Australierin Kaylee McKeown.

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. Juli 2021 10:30
aktualisiert: 31. Juli 2021 10:32