Kein WM-Kampf für Miller nach positiven Doping-Test

20. April 2019, 17:03 Uhr
Jarrell Miller gesteht mehrfaches Doping und verliert die Chance, Schwergewichts-Weltmeister Anthony Joshua herausfordern zu können
Jarrell Miller gesteht mehrfaches Doping und verliert die Chance, Schwergewichts-Weltmeister Anthony Joshua herausfordern zu können
© KEYSTONE/AP/MATT DUNHAM
Jarrell Miller wird am 1. Juni im New Yorker Madison Square Garden nicht den englischen Schwergewichts-Weltmeister Anthony Joshua herausfordern können. Der 30-jährige Amerikaner lieferte eine zweite positive Dopingprobe ab.

Beim jüngsten Test wurden Wachstumshormone nachgewiesen. Beim ersten Test vom 20. März waren Spuren von Endurobol festgestellt worden. Diese Substanz wird vor allem in Bodybuilder-Kreisen verwendet und erhöht Kraft, Ausdauer und Muskelmasse.

Die Tests wurden von der im Kampfsport spezialisierten Anti-Doping-Behörde VADA (Voluntary Anti-Doping Association) durchgeführt. Miller gab die Doping-Einnahme mittlerweile zu: «Ich habe meine Familie und mein Team verletzt. Dafür werde ich nun die Verantwortung tragen. Doch ich verspreche, dass ich stärker zurückkommen werde.» Miller war schon 2014, damals noch als Kickboxer aktiv, positiv auf Doping getestet worden (Methylhexanamin).

Der Ersatzgegner für Joshua soll bereits zu Beginn der nächsten Woche bekannt gegeben werden. Der 29-jährige Engländer ist Weltmeister von IBF und WBO sowie WBA-Superchampion und Titelträger der unbedeutenden IBO.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 20. April 2019 16:49
aktualisiert: 20. April 2019 17:03