Anzeige

Keine Medaille für Dario Cologna

Laurien Gschwend, 11. Februar 2018, 09:05 Uhr
Dario Cologna gehörte beim Olympia-Skiathlon der Männer über 2x15 km in Pyeongchang zu den Geschlagenen. Die Podestplätze gingen allesamt an Norwegen.

Der als einer der Topfavoriten gestartete Cologna musste bei seinem ersten Einsatz in Südkorea mit dem 6. Platz vorlieb nehmen. Der Tour-de-Ski-Sieger machte zunächst einen starken Eindruck und hatte das Renngeschehen unter Kontrolle. 1,5 km vor dem Ziel musste er jedoch überraschend entscheidend abreissen lassen. Zu Bronze fehlten dem dreimaligen Olympia-Champion schliesslich 16 Sekunden.

An Unterstützung aus der Heimat fehlte es Cologna nicht: 

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Olympiasieger wurde der 24-jährige Norweger Simen Hegstad Krüger. Der Nordländer zeigte eine starke Schlussrunde und lancierte vier Kilometer vor dem Ziel die siegbringende Tempoverschärfung. Der Triumph erstaunt insofern, als dass Krüger bereits nach 50 m einen Stockbruch zu verzeichnen hatte. Auch die weiteren Podestplätze gingen dank Martin Johnsrud Sundby und Hans Christer Holund an Norwegen.

Neben Cologna zu den Geschlagenen gehörte auch Johannes Hösflot Klaebo. Der 21-jährige Norweger, seines Zeichens neunfacher Saisonsieger im Weltcup, erreichte knapp 20 Sekunden hinter Cologna als Zehnter das Ziel.

Die weiteren Schweizer Candide Pralong (31.), Jonas Baumann (39.) und Toni Livers (40.) klassierten sich ausserhalb der Top 30.

Laurien Gschwend
Quelle: SDA
veröffentlicht: 11. Februar 2018 07:09
aktualisiert: 11. Februar 2018 09:05