Swiss League

Kloten und Olten verlieren zum zweiten Mal

5. April 2022, 23:01 Uhr
Kloten und Olten verlieren in den Playoff-Halbfinals der Swiss League zum zweiten Mal und liegen damit in der Best-of-7-Serie gegen Thurgau respektive La Chaux-de-Fonds nur noch mit 3:2 in Führung.
Oltens Livio Langenegger ist am Boden, führt mit seinem Team in der Serie aber noch 3:2.
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER

Nach dem 2:3 nach Verlängerung von Kloten gegen Thurgau und dem 1:3 der Oltner gegen La Chaux-de-Fonds geht es am Donnerstag mit dem sechsten Spiel der Serie weiter. Die Aussenseiter haben dann ein Heimspiel.

Kloten rettete sich zwar in extremis in die Verlängerung, weil Marc Marchon in der 57. Minute die unmittelbare Antwort auf das 1:2 der Thurgauer parat hatte. Er traf nur 46 Sekunden später. In der Verlängerung gab aber Thurgau den Ton an und traf nach 14:43 Minuten im Powerplay durch Dominic Hobi zum 3:2-Sieg.

Die Entscheidung in Olten fiel im zweiten Drittel. Die Gäste hielten dank dem wie schon am Sonntag starken Goalie Viktor Östlund dem Druck der Oltner stand und nutzten zwei ihrer wenigen Chancen in dieser Phase. Devin Muller traf zum 2:1 (26.) und Daniel Carbis zum 3:1 (39.). Im Schlussabschnitt blieb die geforderte Reaktion von Olten aus.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. April 2022 05:51
aktualisiert: 6. April 2022 05:51
Anzeige