Knapper Sieg für Lakers gegen Ajoie

Simon Riklin, 12. September 2015, 06:24 Uhr
Rapperswils Antonio Rizzello, Nicolas Thibaudeau und Stefan Huerlimann, von links, jubeln, waehrend der zweiten Runde des Swiss Ice Hockey Cup, zwischen dem SC Langenthal und den Rapperswil-Jona Lakers, am Mittwoch, 29. Oktober 2014, in der Eishalle Schoren in Langenthal. (KEYSTONE/Marcel Bieri)
Rapperswils Antonio Rizzello, Nicolas Thibaudeau und Stefan Huerlimann, von links, jubeln, waehrend der zweiten Runde des Swiss Ice Hockey Cup, zwischen dem SC Langenthal und den Rapperswil-Jona Lakers, am Mittwoch, 29. Oktober 2014, in der Eishalle Schoren in Langenthal. (KEYSTONE/Marcel Bieri)
© KEYSTONE/MARCEL BIERI
Im ersten Meisterschaftsspiel nach dem Abstieg aus der National League A erringen die Rapperswil-Jona Lakers eine Liga tiefer einen knappen Heimsieg. Sie schlagen Ajoie 4:3.

Der EHC Winterthur begann derweil seine dritte NLB-Saison, die erste seit über 45 Jahren, mit einer ehrenvollen 2:3-Niederlage beim Meisterschafts-Mitfavoriten Langenthal.

Samuel Keller (1:2) und Verteidiger Nigel Wollgast (2:3) erzielten die beiden Tore für den Aufsteiger. Der Ausgleich wollte den Winterthurern im Finish aber nicht mehr gelingen. Bei Langenthal war auf die zuverlässigen kanadischen Skorer Jeff Campbell (1 Tor) und Brent Kelly (2 Tore) bereits in der Startrunde wieder Verlass.

Der zweite Liganeuling, die Rapperswil-Jona Lakers, mühten sich im ersten NLB-Spiel nach 20 NLA-Jahren ab. Der Absteiger führte bis zur 37. Minute mit 4:1, zitterte sich am Ende aber zu einem glückhaften 4:3-Sieg. Michael Hügli für die Lakers und Steven Barras für Ajoie erzielten je zwei Tore. Im Finish drängte Ajoie sogar in Unterzahl noch auf den Ausgleich. Ajoies kanadische Neuverpflichtung Jonathan Hazen gelang sogar noch der 4:4-Ausgleich, allerdings ein paar Sekundenbruchteile nach der Schlusssirene.

Die packendste Partie der Startrunde lieferten sich in Martigny Red Ice und Olten. Martigny führte 1:0 und 2:1, kassierte aber drei Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit durch Marco Truttmann noch den 2:2-Ausgleich. Im Penaltyschiessen setzte sich am Ende Red Ice durch. An der Tabellenspitze stehen nach dem ersten Spieltag der EHC Visp vor dem HC La Chaux-de-Fonds. Visp setzte sich bei den GCK Lions mit 6:1 durch, La Chaux-de-Fonds besiegte in Weinfelden Hockey Thurgau mit 5:2.

Thurgau - La Chaux-de-Fonds 2:5 (1:1, 0:3, 1:1)

762 Zuschauer. - SR Kämpfer, Huggenberger/Kehrli. - Tore: 3. McGrath (Eigenmann, Andersons/Ausschluss Hostettler) 1:0. 6. Vuileumier 1:1. 22. (21:20) Leblanc (Jaquet, Burkhalter/Ausschluss Kühni) 1:2. 22. (21:55) Bonnet (Poudrier, Vuilleumier) 1:3. 26. Mondou (Neininger, Forget/Ausschluss Fuhrer) 1:4. 41. (40:45) Hostettler (Neininger/Ausschluss Bahar) 1:5. 48. Rohner (Küng, Bischofberger) 2:5. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Hockey Thurgau, 8mal 2 Minuten gegen La Chaux-de-Fonds.

Rapperswil-Jona Lakers - Ajoie 4:3 (2:1, 2:1, 0:1)

2975 Zuschauer. - SR Boverio, Abegglen/Jetzer. - Tore: 2. Hügli (Profico) 1:0. 15. Barras (Hauert/Ausschluss Grigioni) 1:1. 20. (19:38) Kuonen (Aulin, Clark/Ausschluss Erard) 2:1. 24. Schagenhauf (Rizzello, Lüthi/Ausschluss Ness) 3:1. 32. Hügli (Schlagenhauf) 4:1. 37. Barras (Hauert/Ausschluss Profico) 4:2. 53. Frossard (Hauert, Ness) 4:3. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen die Rapperswil-Jona Lakers, 8mal 2 Minuten gegen Ajoie.

GCK Lions - Visp 1:6 (0:3, 0:1, 1:4)

180 Zuschauer. - SR Clément, Schüpbach/Wermeille. - Tore: 4. Rapuzzi (Bast) 0:1. 18. Altorfer (Penalty) 0:2. 20. (19:25) Rapuzzi (Bast, Wollgast/Ausschluss Wiedmer!) 0:3. 23. Bucher (Brunold, Botta/Ausschluss Schmuckli) 0:4. 42. Bachofner (Nägeli, Allevi) 1:4. 48. Schmutz (Rapuzzi, Bast) 1:5. 59. Neher (Altorfer, Leu) 1:6. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen die GCK Lions, 3mal 2 Minuten gegen Visp.

Langenthal - Winterthur 3:2 (2:1, 1:0, 0:1)

2058 Zuschauer. - SR Küng, Huguet/Pitton. - Tore: 5. Campbell (Kelly, Tschannen) 1:0. 8. Kelly (Tschannen, Ahlström) 2:0. 17. Keller (Hartmann, Hurter) 2:1. 33. Kelly (Kämpf, Campbell) 3:1. 57. Wollgast (Grolimund) 3:2. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Langenthal, 2mal 2 Minuten gegen Winterthur.

Red Ice Martigny - Olten 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 0:0) n.P.

1287 Zuschauer. - SR Erard, Gnemmi/Micheli. - Tore: 27. Starkov (Zanatta) 1:0. 29. Feser (Meister/Ausschuss Scherwey!) 1:1. 41. (40:46) Brügger (Starkov) 2:1. 60. (59:57) Truttmann (Ulmer) 2:2 (ohne Torhüter). - Penaltyschiessen: Truttmann 0:1. Brem 1:1; Feser -, Starkov -; Scherwey -, Hurtubise -; Ulmer -, Knoepfli -; Schwarzenbach -, Brügger 2:1. - Strafen: 3mal 2 Minuten plus 10 Minuten (Hurtubise) gegen Red Ice Martigny, 5mal 2 Minuten plus 5 Minuten (Bagnoud) plus 10 Minuten (Truttmann) plus Spieldauer (Bagnoud) gegen Olten.

Resultate: Rapperswil-Jona Lakers - Ajoie 4:3 (2:1, 2:1 0:1). GCK Lions - Visp 1:6 (0:3, 0:1, 1:2). Langenthal - Winterthur 3:2 (2:1, 1:0, 0:1). Red Ice Martigny - Olten 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 0:0) n.P. Hockey Thurgau - La Chaux-de-Fonds 2:5 (1:1, 0:3, 1:1).

Rangliste: 1. Visp 1/3 (6:1). 2. La Chaux-de-Fonds 1/3 (5:2). 3. Rapperswil-Jona Lakers 1/3 (4:3). 4. Langenthal 1/3 (3:2). 5. Red Ice Martigny 1/2 (3:2). 6. Olten 1/1 (2:3). 7. Ajoie 1/0 (3:4). 8. Winterthur 1/0 (2:3). 9. Hockey Thurgau 1/0 (2:5). 10. GCK Lions 1/0 (1:6).

Simon Riklin
Quelle: SI
veröffentlicht: 11. September 2015 23:13
aktualisiert: 12. September 2015 06:24