Eishockey

Knöchel gebrochen: WM in Finnland für Tristan Scherwey zu Ende

23. Mai 2022, 07:30 Uhr
Die Eishockey-Weltmeisterschaft in Finnland ist für den Schweizer Aggressiv-Leader Tristan Scherwey vorzeitig zu Ende.
Tristan Scherwey verlässt an der WM verletzt das Eis
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER

Tristan Scherwey verdrehte sich gegen Frankreich im ersten Drittel den Fuss an der Bande. Noch während der Partie wurde Scherwey in Helsinki im Spital genauer untersucht. Nationalcoach Patrick Fischer erklärte gegenüber den Medien nach dem Spiel, dass die WM für Scherwey zu Ende sei, dass der Freiburger in Diensten des SC Bern den Fuss gebrochen hat.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. Mai 2022 05:40
aktualisiert: 23. Mai 2022 07:30
Anzeige