Sport

Kräftiges Ausrufezeichen von Nice gegen den Meister

Kräftiges Ausrufezeichen von Nice gegen den Meister

09.09.2017, 22:00 Uhr
· Online seit 09.09.2017, 18:55 Uhr
Das von Lucien Favre trainierte Nice gibt in der Ligue 1 ein kräftiges Lebenszeichen von sich. «Les Aiglons» bezwingen am 5. Spieltag der Ligue 1 Meister Monaco 4:0.
Anzeige

Den Saisonstart hatte die Überraschungsmannschaft der letzten Saison von der Côte d'Azur mit nur einem Sieg aus den ersten acht Pflichtspielen auch wegen der zahlreichen Abgänge komplett verpatzt. Auf drei Niederlagen aus den ersten vier Ligaspielen folgte nun aber ein überraschender Kantersieg gegen Monaco, das sich im ersten Spiel ohne den zu Paris Saint-Germain abgewanderten Kylian Mbappé gleich mehrmals recht simpel düpieren liess. Mit 4:0 deklassierte Nice den zuvor stets siegreichen Meister der letzten Saison.

Die Parallelen zum ersten Duell der letzten Saison waren dabei frappant: Das Ergebnis war das gleiche, und wie vor einem Jahr war Mario Balotelli Doppeltorschütze und erzielte Alassane Pléa einen Treffer. Balotelli verwertete in der 6. Minute einen Foulpenalty zur Führung und erhöhte nach einer Stunde sträflich allein gelassen auf 3:0. Dazwischen markierte Pléa das 2:0 (18.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Ignatius Ganago nach einem Konter in der Schlussphase.

Nice - Monaco 4:0 (2:0). - 28'995 Zuschauer. - Tore: 6. Balotelli (Foulpenalty) 1:0. 18. Pléa 2:0. 60. Balotelli 3:0. 85. Ganogo 4:0. - Bemerkungen: Monaco ohne Benaglio (Ersatz).

Troyes - Toulouse 0:0. - Bemerkungen: Toulouse mit Moubandje.

Caen - Dijon 2:1. Montpellier - Nantes 0:1. Strasbourg - Amiens 0:1.

Rangliste: 1. Paris Saint-Germain 5/15 (19:3). 2. Monaco 5/12 (14:8). 3. Saint-Etienne 4/9 (5:3). 4. Bordeaux 5/9 (9:6). 5. Caen 5/9 (5:3). 6. Lyon 4/8 (9:4). 7. Marseille 4/7 (6:7). 8. Nantes 5/7 (2:4). 9. Toulouse 5/7 (8:11). 10. Angers 4/6 (6:4). 11. Guingamp 4/6 (5:6). 12. Nice 5/6 (7:6). 13. Amiens 5/6 (4:7). 14. Troyes 5/5 (4:5). 15. Lille 5/5 (4:6). 16. Montpellier 5/4 (3:5). 17. Strasbourg 5/4 (4:8). 18. Dijon 5/4 (6:12). 19. Rennes 4/2 (6:8). 20. Metz 5/0 (2:12).

veröffentlicht: 9. September 2017 18:55
aktualisiert: 9. September 2017 22:00
Quelle: SDA

Anzeige
Anzeige