Kriessern holt dritten Meistertitel in Folge

Sarah Lippuner, 23. Dezember 2018, 15:35 Uhr
Die Ringerstaffel Kriessern erkämpfte sich am Samstagabend den Meistertitel. Vor 1800 Zuschauern setzten sich die Kriessner gegen ihren Gastgeber RCW Lions in Willisau durch.

Nach einem unberechenbaren Final schafften die Rheintaler dank grossem Kampfgeist die Titelverteidigung mit einem Resultat von 17:18, schreibt die Ringerstaffel Kriessern in einer Medienmitteilung. Da man einen knappen Ausgang erwartete, hatten die Coachs ihre Kämpfer angewiesen, keine unnötigen Risiken einzugehen. Darum hielt sich auch Urs Wild bis 57 kg Freistil gegen Timon Zeder an die Marschroute seines Trainers. Der Thurgauer erwies sich aber einmal mehr als gewieften Routinier und schaffte nach einem knappen Punkterückstand einen unerwarteten Schultersieg.

Ein Highlight des Abends war das Duell bis 86 kg Greco zwischen Ramon Betschart und dem bis anhin ungeschlagenen Jonas Bossert. Der Kriessner Vizeweltmeister beendete die Serie souverän und zermürbte Bossert mit Dauerdruck. Daraufhin gingen die Rheintaler mit seinem 0:8 in Führung.

Der notwendige Punkt erzielte David Hungerbühler bis 74 kg Greco. Er rang Andreas Vetsch ab und erhalf Gelb-Schwarz zu einer ausgelassenen Feier.

Sarah Lippuner
Quelle: rsk/red.
veröffentlicht: 23. Dezember 2018 15:34
aktualisiert: 23. Dezember 2018 15:35