NHL

Kukan und Fiala erzielen je drei Skorerpunkte

21. Februar 2022, 08:54 Uhr
Dean Kukan und Kevin Fiala überzeugen in der NHL in der Nacht auf Montag mit je zwei Toren und einem Assist.
Columbus' Verteidiger Dean Kukan war so produktiv wie noch nie
© KEYSTONE/AP/Paul Vernon

Kukan war noch nie in der NHL mehr als ein Skorerpunkt gelungen, nun trumpfte er beim 7:3-Heimsieg der Columbus Blue Jackets gegen die Buffalo Sabres gross auf. Der 28-jährige Verteidiger schoss das 1:0 (5.) sowie 3:2 (24.) und liess sich beim 5:2 von Brendan Gaunce (38.) einen Assist gutschreiben.

Damit verzeichnete er in dieser Partie gleich viele Punkte wie in seinen ersten 16 Spielen in der laufenden Meisterschaft (1/2). Zuvor hatte er in keiner Saison in der besten Liga der Welt mehr als fünf Skorerpunkte erzielt und nie öfter als einmal getroffen. Von daher war es logisch, dass Kukan zum «ersten Star» der Begegnung gekürt wurde. Die Blue Jackets feierten den siebenten Sieg in den letzten neun Partien.

Im Gegensatz zu Kukan ist man sich bei Fiala viele Skorerpunkte gewohnt. Der 25-jährige Stürmer steuerte zum 7:3-Erfolg der Minnesota Wild bei den Edmonton Oilers das 3:0 (7.) und 4:0 (14.) sowie einen Assist zum 6:1 (35.) bei. Damit gelang ihm eine starke Reaktion auf die beiden Spiele zuvor, in denen er nichts Zählbares zu Stande gebracht und eine Minus-6-Bilanz verzeichnet hatte. Fiala, wie Kukan zum besten Spieler der Partie gekürt, hält nach 46 Begegnungen bei 14 Toren und 23 Assists. Die Wild kehrten nach zwei Niederlagen zum Siegen zurück.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. Februar 2022 08:56
aktualisiert: 21. Februar 2022 08:56
Anzeige