Länderspiel-Neuling Serge Gnabry mit Hattrick

12. November 2016, 10:43 Uhr
Serge Gnabry im Mittelpunkt des deutschen Torjubels
Serge Gnabry im Mittelpunkt des deutschen Torjubels
© KEYSTONE/EPA FRAMEPHOTO/ANDRESSA ANHOLETE
Der 21-jährige Serge Gnabry, Sohn eines Ivorers und einer Schwäbin, empfiehlt sich bei Deutschlands 8:0 im WM-Qualifikationsspiel in San Marino für höhere Aufgaben.

Auf Anhieb erzielt er drei Tore, Mittelfeldspieler Gnabry von Werder Bremen egalisierte bei seinem Länderspieldebüt die Quote berühmter deutscher Vorgänger. Auch Deutschlands Ehren-Captain Fritz Walter und Dieter Müller hatten bei ihren ersten Einsätzen dreimal getroffen. Walter schaffte dies beim 9:3 gegen Rumänien 1940 in Frankfurt. Müller erzielte drei Tore beim 4:2 nach Verlängerung im EM-Halbfinal 1976 gegen Jugoslawien.

Gnabry wusste den deutschen Bundestrainer Joachim Löw vollauf zu überzeugen. «Das ist hervorragend für seine Entwicklung und sein Selbstbewusstsein», sagte Löw.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 12. November 2016 09:06
aktualisiert: 12. November 2016 10:43