Laine zeigt Matthews den Meister

20. Oktober 2016, 08:10 Uhr
Winnipegs Nikolaj Ehlers (hinten), der Sohn von Langnau-Trainer Heinz Ehlers, freut sich mit Teamkollege Patrik Laine (Nummer 29) über das Siegtor in der Verlängerung
Winnipegs Nikolaj Ehlers (hinten), der Sohn von Langnau-Trainer Heinz Ehlers, freut sich mit Teamkollege Patrik Laine (Nummer 29) über das Siegtor in der Verlängerung
© KEYSTONE/AP The Canadian Press/JOHN WOODS
Patrik Laine zeigt beim 5:4-Sieg nach Verlängerung der Winnipeg Jets gegen die Toronto Maple Leafs eine grosse Show. Der Finne erzielt drei Tore, mitunter der Siegtreffer in der Overtime.

Das Spiel stand ganz im Zeichen des Duells zwischen den beiden Supertalenten Patrik Laine und Auston Matthews. Dabei kaufte der finnische Nummer-2-Draft dem amerikanischen Nummer-1-Draft den Schneid ab.

Toronto führte bis zur 27. Minute scheinbar uneinholbar mit 4:0, ehe das Heimteam zur grossen Aufholjagd blies. Mit drei Toren führte Laine die Wende praktisch im Alleingang herbei. Der entscheidende Treffer gelang dem 18-Jährigen in der 3. Minute der Verlängerung. Das Zuspiel bei Laines Powerplaytor zum 4:4-Ausgleich nur 55 Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit leistete Nikolaj Ehlers, der Sohn von Langnau-Trainer Heinz Ehlers.

Der letztjährige ZSC-Stürmer Auston Matthews, der bei seinem NHL-Debüt mit vier Toren geglänzt hat, musste sich bei seinem dritten Einsatz mit Toronto mit einem Assist begnügen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 20. Oktober 2016 08:00
aktualisiert: 20. Oktober 2016 08:10