Lara Gut wird Vierte in Kronplatz

Dumeni Casaulta, 24. Januar 2017, 14:30 Uhr
Lara Gut auf ihrer Fahrt im ersten Lauf des Weltcup-Riesenslaloms im italienischen Kronplatz.
Lara Gut auf ihrer Fahrt im ersten Lauf des Weltcup-Riesenslaloms im italienischen Kronplatz.
© KEYSTONE/AP/Marco Trovati
Schade! Lara Gut fährt beim Riesenslalom im italienischen Kronplatz knapp am Podest vorbei und wird Vierte. Die Italienerin Federica Brignone gewinnt das Rennen. Die junge Walliserin Camille Rast wurde sensationell Neunte.

Federica Brignone kam zu ihrem dritten Weltcupsieg nach denjenigen im Super-G von Soldeu (im Februar 2016) und im Riesenslalom von Sölden (Oktober 2015). Die 26-jährige Italienerin distanzierte beim ersten Riesenslalom in der Südtiroler Ferienregion Kronplatz Tessa Worley um 0,55 Sekunden. Nur zwei Hundertstel hinter der Französin, die in den letzten sechs Riesenslaloms nie schlechter als Zweite war (drei Siege), wurde mit Marta Bassino eine weitere Italienerin.

Für Lara Gut, bereits Vierte nach dem ersten Lauf, resultierte im letzten Riesenslalom vor der WM in St. Moritz der 4. Platz. Die Tessinerin machte dadurch auch in der Gesamtwertung einige wenige Punkte auf Mikaela Shiffrin gut. Die letztlich fünftklassierte Amerikanerin hatte sich nach ihrem missglückten ersten Lauf, in welchem sie als Neunte fast eineinhalb Sekunden auf die Spitze verlor, über fehlenden Grip beklagt.

Rast mit drittbester Laufzeit

Neben Gut, der 0,76 Sekunden zum zweiten Riesenslalom-Triumph des Winters (nach Sölden) fehlten, holten vier weitere Schweizerinnen Punkte. Wie Simone Wild (13. Platz) klassierte sich dabei auch Wendy Holdener (23.) im siebten Riesenslalom zum siebten Mal in den Top 30.

Dazu stellten in Kronplatz zwei junge Walliserinnen ihr Können unter Beweis. Die 17-jährige Camille Rast holte in ihrem fünften Weltcuprennen gar erstmals Punkte. Am Nachmittag verbesserte sie sich dank drittbester Laufzeit vom 23. in den 9. Rang. Ihre ein Jahr ältere Teamkollegin Mélanie Meillard war im zweiten Durchgang Viertschnellste und stiess um 13 Positionen auf den 16. Platz vor.

Nochmals zwei Rennen in Italien

Am kommenden Wochenende macht der Frauen-Weltcup unweit von Kronplatz im Traditionsort Cortina d'Ampezzo Halt. Dort findet am Samstag eine Abfahrt (Start 10.30 Uhr) und am Sonntag ein Super-G (11.30 Uhr) statt.

Dumeni Casaulta
Quelle: SDA/uli
veröffentlicht: 24. Januar 2017 12:24
aktualisiert: 24. Januar 2017 14:30