Anzeige

Letztes Playoff-Ticket geht an die EVZ Academy

11. Februar 2018, 20:37 Uhr
Yannick Zehnder (in Jubelpose) von der EVZ Academy gelangen zum zweiten Mal innert drei Tagen zwei Tore in einem Spiel
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Die EVZ Academy qualifiziert sich in der Swiss League als letztes Team für die am 25. Februar beginnenden Playoffs. Das vom Schweden Stefan Hedlund gecoachte Zuger Nachwuchsteam, das erst seit der letzten Saison in der zweithöchsten Schweizer Liga spielt, holte sich im Tessin den nötigen Punkt.

Das Zuger Eigengewächs Yannick Zehnder konnte sich beim problemlosen 5:1-Sieg beim Schlusslicht Biasca Ticino Rockets als Doppeltorschütze auszeichnen.

Im Tabellenmittelfeld spitzt sich der Kampf um das Heimrecht in den Playoff-Viertelfinals weiter zu. Weil La Chaux-de-Fonds gegen Ajoie auch das zweite «Jura-Derby» innert drei Tagen (6:3) für sich entscheiden konnte, kommt es auf den Rängen 3 bis 6 zum grossen Zusammenschluss. Dabei hat Ajoie (76 Punkte) als Drittklassierter nur noch eine Partie ausstehend, während Thurgau (75) noch drei, Olten (75) und La Chaux-Fonds (74) noch deren zwei Spiele bestreiten.

Resultate: Biasca Ticino Rockets - EVZ Academy 1:5 (1:0, 0:4, 0:1). Thurgau - Winterthur 5:2 (0:0, 2:1, 3:1). Ajoie - La Chaux-de-Fonds 3:6 (0:1, 2:2, 1:3). Olten - Visp 1:0 (0:0, 1:0, 0:0).

Rangliste: 1. Rapperswil-Jona Lakers* 43/101 (172:76). 2. Langenthal* 43/88 (154:98). 3. Ajoie* 45/76 (156:129). 4. Thurgau* 43/75 (131:116). 5. Olten* 44/75 (124:115). 6. La Chaux-de-Fonds* 44/74 (158:130). 7. Visp* 43/67 (118:108). 8. EVZ Academy* 44/59 (137:163). 9. GCK Lions+ 43/48 (118:163). 10. Winterthur+ 44/33 (104:184). 11. Biasca Ticino Rockets+ 44/24 (65:155).

* in den Playoffs

+ ohne Playoff-Chance

Quelle: SDA
veröffentlicht: 11. Februar 2018 19:56
aktualisiert: 11. Februar 2018 20:37