American Football

Los Angeles Rams gewinnen Super Bowl – spektakuläre Hip-Hop-Halbzeitshow

14. Februar 2022, 12:31 Uhr
Die Los Angeles Rams, früher in St. Louis beheimatet, gewinnen zum zweiten Mal nach 1999 den Super Bowl. In Los Angeles siegen die Rams gegen die Cincinnati Bengals dank einem späten Touchdown 23:20.

Am Ende das Hollywood-Finale: Quarterback Matthew Stafford und Wide Receiver Cooper Kupp führten die Los Angeles Rams in Hollywood zum Meistertitel im American Football, zur «Lombardi Trophy». 85 Sekunden vor Schluss führte ein Passspiel von Stafford auf Kupp zum entscheidenden Touchdown, mit dem die Rams aus einem 16:20-Rückstand eine 23:20-Führung machten. Cincinnati schaffte es mit dem letzten Angriff nicht mehr, das Blatt nochmals zu wenden.

Die Rams hatten nach dem Meistertitel von 1999 zwei Super Bowls verloren, den ersten 2002 als haushoher Favorit. Die Cincinnati Bengals müssen weiter auf den ersten Meistertitel warten. Das Team aus Ohio verlor im Super Bowl LVI (römisch 56) zum dritten Mal den Final.

54 Jahre lang konnte kein Team die Super Bowl im eigenen Stadion gewinnen. Nach den Tampa Bay Buccaneers unter der Regie von Quarterback Tom Brady im letzten Jahr schafften dieses Kunststück nun vor 70'000 Zuschauern auch die Rams, die vor fünf Jahren von St. Louis nach Los Angeles zurückgekehrt sind.

Jüngster Trainer erfolgreich

Coach Sean McVay führte mit 36 Jahren als jüngster Trainer die Rams zum Totalerfolg. McVay orchestrierte die enormen Bemühungen und immensen Investitionen der Rams-Organisation, die für den Gewinn des Super Bowl im eigenen Stadion mit teuren Transfers alles auf eine Karte gesetzt hatte.

Lange drohte der Meisterplan nicht aufzugehen. Ein Flüchtigkeitsfehler kostete beim zweiten Touchdown (zum 13:3) den Extrapunkt. Später verletzte sich ohne gegnerische Einwirkung mit Odell Beckham einer der wichtigsten Offensivspieler, so dass Quarterback Stafford und Wide Receiver Kupp in der zweiten Halbzeit fast auf sich allein gestellt waren. Ausserdem begann die zweite Hälfte mit einem Touchdown Cincinnatis (nach 12 Sekunden) und einem Fehlpass von Stafford (10 Sekunden später) für die L.A. Rams katastrophal. Cincinnati machte in dieser Phase aus einem 3:13 ein 20:13.

Halbzeitshow

In der Halbzeitshow sorgte die Creme de la Creme des Hip Hop für eine Hommage an den Austragungsort Los Angeles - die Hochburg des Hip Hop. Eminem, Dr. Dre, Snoop Dogg, Mary J. Blige, Kendrick Lamar und Rapper 50 Cent (mit einem Überraschungsauftritt) sorgten für die grösste, beste, spektakulärste und wohl auch lauteste Halbzeitshow in der Geschichte des Super Bowl.

Vor dem Kickoff stellte Schauspieler Dwayne «The Rock» Johnson mit einer fesselnden Rede die Finalisten vor. Tennis-Ikone Billie Jean King führte den Münzwurf aus. Basketballer LeBron James, der populärste Sportler in Los Angeles, führte die Prominenz in den Suiten an, zu der auch Matt Damon und das Glamour-Paar Jennifer Lopez und Ben Affleck gehörte. Country-Star Mickey Guyton performte die Nationalhymne.

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Februar 2022 05:39
aktualisiert: 14. Februar 2022 12:31
Anzeige