Motorrad

Lüthi am ersten Trainingstag in Alcañiz Achter

20. September 2019, 17:08 Uhr
Tom Lüthi schaut in der Box auf den Zeitenmonitor
Tom Lüthi schaut in der Box auf den Zeitenmonitor
© KEYSTONE/EPA/MARTIN DIVISEK
Der Berner Moto2-Fahrer Tom Lüthi klassiert sich am ersten Trainingstag im spanischen Alcañiz auch wegen eines technischen Defekts nur im achten Rang.

Tom Lüthi verriet zuletzt im Grand Prix von San Marino als Vierter Aufwärtstendenz. Auf dem Circuit in Aragonien verpasste der 33-jährige Emmentaler wegen eines technischen Defekts an der Kalex die letzten zehn Minuten des Nachmittag-Trainings.

Ihm fehlten mehr als sieben Zehntel auf die überlegene Bestzeit von Augusto Fernandez. Der Spanier, in den letzten zwei Rennen in Misano und Silverstone siegreich, ist in der Moto2-Klasse der Mann der Stunde. In Aragonien vermochte einzig der zweitklassierte Italiener Luca Marini den Rückstand auf Fernandez auf unter 0,6 Sekunden zu begrenzen.

Zweitbester Schweizer war am Freitag Jesko Raffin. Der Zürcher, der im Dynavolt-Team für den verletzten Deutschen Marcel Schrötter einspringt, büsste als 19. rund 1,2 Sekunden auf Fernandez ein. Dominique Aegerter reihte sich mit mehr als drei Sekunden Rückstand nur als 28. unter 32 Fahrern ein.

Das Moto2-Rennen in Alcañiz wird am Sonntag um 14.30 Uhr gestartet.

In der MotoGP-Kategorie war der überlegene WM-Leader und Titelverteidiger Marc Marquez eine Klasse für sich. Keiner der 22 Konkurrenten kam näher als 1,1 Sekunden an den Spanier heran.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. September 2019 17:05
aktualisiert: 20. September 2019 17:08