Luganos Steigerung und Bürglers Torgefährlichkeit

22. Oktober 2016, 07:29 Uhr
Die Luganesi mit Torschütze Patrik Zackrisson (Mitte) feiern das 1:1 gegen Kloten
Die Luganesi mit Torschütze Patrik Zackrisson (Mitte) feiern das 1:1 gegen Kloten
© Keystone/SAMUEL GOLAY
Dank einer Steigerung im Lauf des Spiels setzt sich Lugano gegen Kloten verdient mit 4:1 durch. Den vorentscheidenden Treffer zum 2:1 schiesst Dario Bürgler. Er scheint im Tessin wieder aufzublühen. Er erzielte seinen bereits achten Saisontreffer.

Die letzten zwei Jahre spielte Bürgler in Zug, wo er mehr und mehr auf das Abstellgleis geschoben wurde. In Lugano hat der Stürmer seine alte Torgefährlichkeit wieder gefunden. In den letzten beiden Jahren hatte Bürgler für den EVZ total 19 Tore geschossen. Nun ist er schon nach 15 Partien bei acht Treffern angelangt.

Gegen Kloten lief die 50. Minute, als Bürgler nach einem schönen Zuspiel von Tony Martensson erfolgreich einschoss. Es war für Lugano der verdiente Lohn nach einem eher passiven ersten Abschnitt. Kloten, das im Powerplay durch seinen PostFinance-Topskorer Denis Hollenstein in der 8. Minute 1:0 in Führung gegangen war, vermochte auf den zweiten Gegentreffer nicht mehr zu reagieren.

Erst in der letzten Minute erhöhte Lugano die knappe Führung noch um zwei Tore. Gregory Hofmann 33 Sekunden vor dem Ende mit einem Schuss ins leere Tor und Stefan Ulmer weitere 27 Sekunden später mit einem Weitschuss stellten auf das Schlussresultat. Von den letzten zehn Duellen gegen Kloten in der Resega gewann Lugano deren neun.

Lugano - Kloten 4:1 (1:1, 0:0, 3:0)

5617 Zuschauer. - SR Eichmann/Mollard, Castelli/Stuber. - Tore: 8. Hollenstein (Praplan, Sanguinetti/Ausschluss Morini) 0:1. 20. (19:46) Zackrisson (Hofmann, Lapierre) 1:1. 50. Bürgler (Martensson, Ulmer) 2:1. 60. (59:26) Hofmann (Lapierre) 3:1 (ins leere Tor). 60. (59:54) Ulmer (Gardner) 4:1. - Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Lugano, 5mal 2 Minuten gegen Kloten. - PostFinance-Topskorer: Klasen; Hollenstein.

Lugano: Merzlikins; Hirschi, Vauclair; Chiesa, Furrer; Sartori, Ulmer; Ronchetti; Klasen, Martensson, Bürgler; Lapierre, Zackrisson, Hofmann; Walker, Gardner, Reuille; Romanenghi, Morini, Fazzini.

Kloten: Nyffeler; Back, Harlachner; Frick, Sanguinetti; Weber, Stoop; Gähler; Lemm, Schlagenhauf, Kellenberger; Hollenstein, Santala, Praplan; Grassi, Shore, Sheppard; Leone, Homberger, Obrist.

Bemerkungen: Lugano ohne Sondell, Sannitz, Bertaggia, Fontana (alle verletzt), Brunner (krank) und Wilson (überzähliger Ausländer), Kloten ohne Ramholt, Boltshauser, Bieber, von Gunten (alle verletzt). Lattenschuss Gähler (30.). Kloten von 58:56 bis 59:26 ohne Torhüter.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 21. Oktober 2016 23:00
aktualisiert: 22. Oktober 2016 07:29