Luganos Sturmlauf nach frühem Rückstand

24. Februar 2019, 07:36 Uhr
Luganos Topskorer Gregory Hofmann bejubelt sein wegweisendes Tor zum 2:1 gegen die Rapperswil-Jona Lakers
Luganos Topskorer Gregory Hofmann bejubelt sein wegweisendes Tor zum 2:1 gegen die Rapperswil-Jona Lakers
© KEYSTONE/TI-PRESS/ALESSANDRO CRINARI
24 Stunden nach der 0:5-Niederlage in Zürich schafft der HC Lugano trotz eines 8:5-Erfolgs über die Rapperswil-Jona Lakers den Sprung über den Strich nicht. Aber Lugano stellte gegen die Lakers unter Beweis, dass es aktuell gefestigter auftritt als in den Monaten Oktober bis Januar.

Die Tessiner gewannen fünf der letzten sieben Spiele.

Selbst der Ausfall von Stamm-Goalie Elvis Merzlikins (Zerrung) und ein früher Rückstand warfen Lugano diesmal nicht aus der Bahn. Cedric Hüsler besass noch eine Chance zum 2:0 für die Lakers, danach aber setzte Lugano zum Sturmlauf an. Julian Walker und Gregory Hofmann brachten Lugano noch vor der ersten Pause 2:1 in Führung, im zweiten Abschnitt sorgten Luca Fazzini, Linus Klasen und Maxim Lapierre mit den Goals zum 5:1 für mehr als eine Vorentscheidung.

Vor dem Goal Luganos vertrat Stefan Müller den angeschlagenen Merzlikins gut. Auch bei den Rapperswil-Jona Lakers hütete mit Noel Bader die nominelle Nummer 2 (hinter Melvin Nyffeler) das Tor. Wohl auch deshalb, aber auch wegen etwas allzu sorglosem Abwehrverhalten, fielen im Schlussabschnitt noch sieben Tore.

Lugano - Rapperswil-Jona Lakers 8:5 (2:1, 3:0, 3:4)

6222 Zuschauer. - SR Lemelin/DiPietro, Kaderli/Wolf. - Tore: 6. Ness (Profico/Ausschluss Jörg) 0:1. 13. Walker (Chorney) 1:1. 19. Hofmann (Lapierre/Ausschluss Maier) 2:1. 22. Fazzini (Chorney, Hofmann/Ausschluss Iglesias) 3:1. 28. Klasen (Lajunen) 4:1. 39. Lapierre (Klasen, Löffel) 5:1. 48. Clark (Schweri/Ausschluss Sannitz) 5:2. 49. Hofmann (Chorney/Ausschluss Wellman) 6:2. 53. Fazzini (Vauclair) 7:2. 54. Sannitz (Bürgler) 8:2. 56. (55:06) Schlagenhauf (Berger) 8:3. 56. (55:36) Schweri 8:4. 57. (56:39) Primeau (Gähler) 8:5. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Lugano, 4mal 2 plus 5 Minuten (Maier) plus Spieldauer (Maier) gegen Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Hofmann; Wellman.

Lugano: Müller; Löffel, Chorney; Ulmer, Vauclair; Chiesa, Wellinger; Jecker, Ronchetti; Lapierre, Lajunen, Klasen; Bürgler, Sannitz, Hofmann; Bertaggia, Morini, Jörg; Fazzini, Walker, Reuille.

Rapperswil-Jona Lakers: Bader; Iglesias, Schmuckli; Gähler, Berger; Hächler, Maier; Helbling, Gurtner; Clark, Knelsen, Wellman; Profico, Schlagenhauf, Schweri; Mosimann, Mason, Spiller; Primeau, Ness, Hüsler.

Bemerkungen: Lugano ohne Cunti, Merzlikins, Riva (alle verletzt) und Haapala (überzähliger Ausländer), Rapperswil-Jona Lakers ohne Gilroy (verletzt), Casutt (krank) und Kristo (überzähliger Ausländer). - Timeout Lugano (55:36).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 23. Februar 2019 22:22
aktualisiert: 24. Februar 2019 07:36