Maja Neuenschwander mit Ermüdungsbruch

10. September 2018, 17:17 Uhr
Maja Neuenschwander muss wegen eines Ermüdungsbruchs komplett auf das Lauftraining verzichten
Maja Neuenschwander muss wegen eines Ermüdungsbruchs komplett auf das Lauftraining verzichten
© KEYSTONE/EPA/DIEGO AZUBEL
Maja Neuenschwander wird das Verletzungspech nicht los. Die Langstreckenläuferin leidet an einem Ermüdungsbruch im Schambein und muss mehrere Wochen mit dem Lauftraining aussetzen.

Ende Juli musste die Schweizer Marathon-Rekordhalterin bereits auf die Teilnahme an den Europameisterschaften in Berlin verzichten. In der Vorbereitung auf den Saisonhöhepunkt litt die 38-jährige Bernerin unter Schmerzen im Rücken- und Beckenbereich, die Trainings im geforderten Umfang verunmöglichten.

Nun stellte sich diese Verletzung als Ermüdungsbruch im Schambein heraus. «Ich rechne mit acht Wochen Laufpause. In dieser Zeit halte ich mich alternativ fit und arbeite an meinen muskulären Defiziten, die wohl zum Ermüdungsbruch geführt haben», sagt Neuenschwander.

Erst nach einer vollständigen Genesung will Neuenschwander entscheiden, welche Wettkämpfe sie in diesem Jahr noch bestreiten wird.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 10. September 2018 16:38
aktualisiert: 10. September 2018 17:17