Flandern-Rundfahrt Frauen

Marlen Reusser überrascht in Flandern als Fünfte

3. April 2022, 20:45 Uhr
Wie Stefan Küng bei den Männern weiss auch Marlen Reusser an der Flandern-Rundfahrt zu überzeugen. Die Bernerin wird im bestbezahlten Eintagesrennen im Frauenradsport ebenfalls Fünfte.
eusser zeigte ein sehr aktives Rennen, griff mehrmals an und lag auch am Paterberg noch an der Spitze.
© KEYSTONE/ALEXANDRA WEY

Damit mischte die Olympia- und WM-Zweite im Zeitfahren fast auf den Tag genau vier Jahre nach ihrem schweren Sturz mit dreifachem Beckenbruch und Bruch des untersten Wirbels erstmals in einem bedeutenden Klassiker ganz vorne mit. Reusser zeigte ein sehr aktives Rennen. Sie griff mehrmals an und lag auch am Paterberg, dem letzten von elf kurzen Anstiegen des Tages 15 km vor dem Ziel, noch an der Spitze. Kurze Zeit später musste die 30-Jährige aus Hindelbank in der Ebene jedoch abreissen lassen.

Von Reussers Vorarbeit profitieren konnte ihre Teamkollegin Lotte Kopecky. Die belgische Meisterin wurde im Dreiersprint nach 158,6 km ihrer Favoritenrolle gerecht und strich vor dem frenetischen Heimpublikum die Siegprämie von 20'000 Euro ein. Zum ersten Mal kassierten die Frauen das gleiche Preisgeld wie bei den Männern.

Hinter Kopecky belegten die niederländische Vorjahressiegerin Annemiek van Vleuten und ihre Landsfrau Chantal van den Broek-Blaak, eine weitere Teamkollegin aus Reussers starkem Team SD Worx, die weiteren Podestplätze. 40 Sekunden dahinter wurde Reusser im Sprint der Verfolger Zweite und rundete als 5. das ausgezeichnete Teamergebnis ab. 

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. April 2022 20:45
aktualisiert: 3. April 2022 20:45
Anzeige