Martigny nach acht Siegen wieder besiegt

8. Januar 2017, 20:43 Uhr
Martignys Trainer Matjaz Kopitar ist auf Erfolgskurs
Martignys Trainer Matjaz Kopitar ist auf Erfolgskurs
© KEYSTONE/CYRIL ZINGARO
Die beeindruckende Siegesserie von Red Ice Martigny reisst in Rapperswil-Jona. Nach acht Siegen hintereinander geht Red Ice bei den Lakers mit 2:6 unter. Die Lakers verdrängten mit dem Sieg Martigny vom dritten Platz.

Antonio Rizzello war an fünf der sechs Goals der Lakers (2 Tore/3 Assists) beteiligt. Die Lakers führten nach neun Minuten 3:0, dann wurde bei Red Ice Goalie Reto Lory mit nur einer Parade ausgewechselt.

Martigny legte vor der Niederlage gegen die Lakers eine der erstaunlichsten Siegesserien dieser Saison hin - länger als alle Serien der Spitzenteams La Chaux-de-Fonds, Olten und Rapperswil. Red Ice, Mitte Oktober noch auf Platz 10 klassiert, verbesserte sich dank des Laufs auf Platz 3 in der Tabelle. Als Baumeister der unerwarteten Erfolge gilt der slowenische Trainer Matjaz Kopitar (51), der Vater des NHL-Superstars Anze Kopitar (zweimaliger Stanley-Cup-Sieger mit den LA Kings und zweimaliger Playoff-Topskorer). Matjaz Kopitar übernahm letzten Februar den Job in Martigny.

Nur Langenthal legt in dieser Saison eine noch längere Siegesserie als Red Ice Martigny hin. Die Oberaargauer feierten in Biasca gegen die Ticino Rockets den zehnten Sieg hintereinander (5:3). Langenthal übernahm vor dem Gipfeltreffen vom nächsten Dienstag im eigenen Stadion gegen La Chaux-de-Fonds erstmals diese Saison die Tabellenführung, weil die Neuenburger zum zweiten Mal hintereinander ein Heimspiel verloren. Auf das 1:4 vor einer Woche gegen Olten folgte vor 5224 Zuschauern ein 3:4 gegen Meister Ajoie.

La Chaux-de-Fonds führte die NLB-Tabelle seit dem 29. Oktober an. Am 11. Dezember betrug der Vorsprung acht Punkte.

 

Quelle: SDA
veröffentlicht: 8. Januar 2017 20:32
aktualisiert: 8. Januar 2017 20:43