Formel E

Alle Schweizer in Rom in den Top 10 - Buemi strafversetzt

11. April 2021, 21:36 Uhr
An diesem Wochenende gastierte die Formel E für zwei Rennen in Rom.
© KEYSTONE/EPA/FABIO FRUSTACI
Das Schweizer Trio mit Edoardo Mortara, Nico Müller und Sébastien Buemi fährt beim vierten Saisonrennen der Formel E in Rom geschlossen in die Top 10.

Der Italo-Schweizer Mortara (Venturi) belegte den 4. Rang, der Berner Müller (Dragon) und der Waadtländer Buemi (Nissan) folgten auf den Rängen 9 und 10.

Mortara stiess erst nach Rennschluss durch die Disqualifikation des zunächst drittklassierten Norman Nato auf den ersten Platz neben dem Podest vor. Auch Buemi, am Vortag Fünfter, wurde von der Jury nach einem Manöver gegen Lucas di Grassi noch mit einer Fünfsekunden-Strafe belegt. Dadurch fiel der Champion von 2016 noch hinter Müller von Platz 8 auf 10 zurück. Im Rennen hatte Buemi wie schon am Samstag in der Schlussphase von einer Kollision profitiert und auf einen Schlag mehrere Plätze gutgemacht.

Als Sieger wurde der Belgier Stoffel Vandoorne abgewunken. Er ist der vierte Sieger im vierten Rennen der Saison. Die WM-Wertung führt nach wie vor der Brite Sam Bird an, der die Zielflagge am Sonntag nicht sah.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. April 2021 21:30
aktualisiert: 11. April 2021 21:36