Anzeige
Motorrad

Binders Reifenpoker geht auf

15. August 2021, 17:25 Uhr
Der Südafrikaner Brad Binder feiert beim turbulenten Grand Prix von Österreich seinen zweiten Sieg in der MotoGP.
Alles richtig gemacht: Brad Binder blieb auf den Slicks und wurde mit dem Sieg belohnt
© KEYSTONE/AP/ALBERTO SAIZ

Die letzten Runden müssen Binder unendlich lange vorgekommen sein. Er hatte bei einsetzendem Regen gepokert und war mit den Slicks draussen geblieben, während die Führenden vier Runden vor Schluss an die Box fuhren und auf das Regen-Bike wechselten. Wie auf rohen Eiern steuerte er seine KTM ins Ziel und wurde mit dem Sieg belohnt. Binder war der einzige der draussen gebliebenen, der sich knapp ins Ziel retten konnte.

Dahinter fuhren der Italiener Francesco Bagnaia und der spanische Pole-Mann Jorge Martin (beide Ducati) auf das Podest, zu Beginn der letzten Runde hatten sie nach ihrem Wechsel noch die Plätze 8 und 9 belegt. WM-Leader Fabio Quartararo (Yamaha) kam auf den 7. Platz, da aber sein zuvor härtester Verfolger Johann Zarco (Ducati) stürzte, baute er seine Führung von 40 auf 47 Punkte aus. Neuer Zweiter ist Bagnaia.

Valentino Rossi, der ebenfalls auf den Slicks geblieben war, schaffte im achtletzten Rennen seiner glanzvollen Karriere mit Rang 8 sein Saison-Bestergebnis.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. August 2021 16:05
aktualisiert: 15. August 2021 17:25