Formel 1

Formel 1 plant Rekordjahr mit 23 Grands Prix

10. November 2020, 12:15 Uhr
Die Formel 1 plant 23 Grands Prix im kommenden Jahr
© KEYSTONE/AP pool Getty/MARK THOMPSON
Auf die vom Coronavirus geprägte Saison will die Formel 1 ein Rekordjahr folgen lassen. Im provisorischen Kalender für 2021 sind 23 Rennen vorgesehen - so viele wie noch nie.

Den Plänen seien «ausgiebige Dialoge mit allen Veranstaltern und deren lokalen und nationalen Behörden» vorausgegangen, hiess es angesichts der weiter grassierenden Pandemie. «Wir planen die Events 2021 mit Fans», meinte Formel-1-Geschäftsführer Chase Carey. Viele Gastgeber würden ihre Veranstaltung dazu nutzen wollen, um der Welt zu zeigen, dass es weiter vorwärts gehe.

Der Auftakt in die kommende Saison soll wie üblich im australischen Melbourne stattfinden. Der in diesem Jahr kurzfristig wegen der Corona-Krise abgesagte Grand Prix wurde für den 21. März terminiert. Das Saisonende ist am 5. Dezember 2021 in Abu Dhabi geplant.

Dazwischen soll es zu mindestens einer Premiere kommen. In der Hafenstadt Dschidda an der Küste des Roten Meeres ist Ende November der erste Grand Prix in Saudi-Arabien vorgesehen. Ob auch Vietnam sein erstes Formel-1-Rennen durchführen kann, ist derweil noch offen. Es ist für den 25. April geplant, aber aus politischen Gründen derzeit fraglich. Die Niederlande sind derweil erstmals seit 1985 wieder als WM-Station vorgesehen. Am 5. September sollen der Einheimische Max Verstappen und seine Fahrerkollegen in Zandvoort starten.

Der von der Formel 1 vorgestellte Kalender muss vom internationalen Automobilverband FIA noch bestätigt werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. November 2020 12:15
aktualisiert: 10. November 2020 12:15