Motorrad

Im zweiten WM-Jahr sind Punkte gefordert

26. März 2021, 06:14 Uhr
Im zweiten Jahr mit dem deutschen Prüstel-Team sollen endlich Punkte her: Jason Dupasquier
© KEYSTONE/EPA/NOUSHAD THEKKAYIL
Jason Dupasquier bleibt in seiner Premieren-Saison in der Strassen-WM in 15 Moto3-Rennen ohne Punkt. Im zweiten Jahr ist vom 19-jährigen Freiburger der regelmässige Vorstoss in die Top 15 gefordert.

Dupasquier, der in Tom Lüthi einen prominenten Mentor hat, arbeitete den ganzen Corona-Winter durch intensiv an seinem Können - auf und neben dem Motorrad. Gleich zwei Monate hielt er sich dabei in Spanien auf. «Ich will mich verbessern und bin mir sicher, dass bessere Zeiten kommen werden», ist der KTM-Fahrer vor seiner zweiten WM-Saison überzeugt.

Nach den ersten Testfahrten Anfang März in Valencia und Jerez zeigte sich Dupasquier zuversichtlich. Man habe eine gute Abstimmung für den Saisonauftakt in Katar gefunden, so der Freiburger, der allerdings auf die Besten pro Runde fast eine Sekunde einbüsste.

Die abschliessenden Vorsaison-Tests Ende letzter Woche auf dem Circuit in Losail, wo heuer am 28. März und 4. April die ersten zwei Grands Prix ausgetragen werden, verliefen für Dupasquier ermutigend. Die ersten WM-Punkte liegen für den Sohn eines ehemaligen Motocross-Spitzenfahrers in Reichweite.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. März 2021 06:05
aktualisiert: 26. März 2021 06:14