Anzeige
Formel 1

Leclerc muss in Sotschi von ganz hinten starten

23. September 2021, 09:46 Uhr
Charles Leclerc muss am Sonntag in seinem Ferrari vom Ende des Feldes in das Formel-1-Rennen im russischen Sotschi starten.
Mehr PS, schlechterer Startplatz: Charles Leclerc vor dem Grand Prix in Sotschi
© KEYSTONE/AP/Luca Bruno

Der 22-jährige Monegasse tritt mit einem verbesserten neuen Motor an.

Da es sich bereits um die vierte Antriebseinheit in dieser Saison handelt, aber laut Reglement nur drei pro Fahrer erlaubt sind, erhält Leclerc die reglementarisch vorgesehene Strafe. Unter anderem soll der neue Motor rund zehn PS mehr Leistung bringen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. September 2021 09:32
aktualisiert: 23. September 2021 09:46