Anzeige
Formel 1

Mercedes legt Einspruch gegen Verstappen-Urteil ein

16. November 2021, 17:35 Uhr
Lewis Hamiltons Mercedes-Team verlangt nachträglich eine Bestrafung von WM-Leader Max Verstappen.
Hartes Duell: Lewis Hamilton (vorne) gewann den GP von Brasilien vor Max Verstappen. Dessen Fahrweise sorgt weiter für Diskussionen
© KEYSTONE/EPA/ANTONIO LACERDA

So soll der harte Zweikampf zwischen Verstappen und Hamilton beim Grand Prix von Brasilien am Sonntag, als der Red-Bull-Pilot den später dennoch siegreichen Briten neben die Strecke gedrängt hatte, noch einmal untersucht werden.

Als Grund für den Einspruch nannte Mercedes das Auftauchen von neuem Beweismaterial, das den Rennkommissaren während des Rennens nicht zur Verfügung gestanden habe. Diese hatten die Szene als normalen Rennvorfall bewertet.

Sollte Verstappen doch noch bestraft werden, könnte sein Vorsprung auf Hamilton weiter schmelzen. Drei Rennen vor Schluss beträgt er noch 14 Punkte.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. November 2021 17:35
aktualisiert: 16. November 2021 17:35