Motorrad

Nur Startplatz 13 für Tom Lüthi

7. November 2020, 18:22 Uhr
Konnte nicht mit den Besten mithalten: Tom Lüthi
© KEYSTONE/EPA/EDDY LEMAISTRE
Tom Lüthi startet am Sonntag in Valencia nur von Position 13 zum Grand Prix von Europa.

Bei schwierigen Bedingungen auf nach starkem Regen abtrocknender Strecke verlor Lüthi 3,6 Sekunden auf den Spanier Xavi Vierge auf der Pole-Position. Der 34-jährige Berner, der erstmals überhaupt in der Moto2 ein Jahr ohne Podestplatz abschliessen könnte, blieb damit immerhin deutlich vor Marcel Schrötter, seinem Teamkollegen im IntactGP-Team, das Lüthi am Ende dieser Saison verlassen wird.

Er liess auch den WM-Zweiten Enea Bastianini um zwei Positionen hinter sich. Da der WM-Leader Sam Lowes von Startplatz 3 losfährt, könnte dem Engländer im drittletzten Saisonrennen (Start um 12.20 Uhr) eine Vorentscheidung im Kampf um den Titel gelingen. Grund zur Freude hatten Bastianini und sein italienischer Landsmann Luca Marini dennoch: Der Aufstieg der beiden Fahrer aus Valentino Rossis «VR46»-Förderprogramm in die MotoGP bei Ducati wurde am Samstag bestätigt.

Weniger gut lief es in der Königsklasse dem Superstar selber. Bei seinem Comeback nach dem positiven Corona-Test verpasste Rossi das Q2 und startet am Sonntag (Start 14.00 Uhr) nur aus der sechsten Reihe (17.). Die Pole-Position sicherte sich auf noch nasser Strecke der Spanier Pol Espargaro (KTM). Von den nach wie vor zahlreichen Anwärtern auf den WM-Titel schnitt Leader Joan Mir (Suzuki) als Fünfter des Qualifyings am besten ab. Sein erster Verfolger Fabio Quartararo fuhr nur auf Startplatz 11, der WM-Dritte Maverick Viñales (beide Yamaha) muss nach einem Motorenwechsel sogar am Ende des Feldes aus der Boxengasse losfahren.

Ein starkes Qualifying zeigte trotz zwei Stürzen in den Trainings Jason Dupasquier (KTM) in der Moto3. Der Freiburger WM-Neuling nimmt in der Startaufstellung Position 20 ein.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. November 2020 18:10
aktualisiert: 7. November 2020 18:22