Anzeige
Formel 1

Rückversetzungen für Verstappen und Bottas

21. November 2021, 13:45 Uhr
Die Startaufstellung für den Grand Prix von Katar erfährt Änderungen. Max Verstappen und Valtteri Bottas müssen Rückversetzungen in Kauf nehmen.
Max Verstappen muss in der Startaufstellung für den Grand Prix von Katar um fünf Platz zurück
© KEYSTONE/EPA/HAMAD I MOHAMMED / POOL

WM-Leader Verstappen muss das Rennen statt von Startplatz 2 von Position 7 aufnehmen. Bottas im Mercedes rückt von der «3» auf die «6».

Das Duo wird bestraft, weil es am Ende des Qualifyings am Samstag die Aufforderung zur Temporeduzierung missachtet hat. Die Massnahme war wegen Pierre Gasly im AlphaTauri nötig geworden. Der Franzose hatte nach einem Frontflügel-Defekt einen Reifenschaden zu beklagen und rollte kurz vor der Ziellinie aus. Der Befehl für die anzupassende Geschwindigkeit wird von den Streckenposten durch geschwenkte gelbe Flaggen angezeigt. Verstappen wird härter belangt als Bottas, weil er mit doppelt geschwenkten Fahnen noch eindringlicher als der Finne zum Abbremsen aufgefordert worden ist.

Der grosse Profiteur ist ausgerechnet Gasly. Auf Kosten von Verstappen und Bottas rückt er auf Startplatz 2 neben Weltmeister Lewis Hamilton vor und wird damit zum ersten Mal in der Frontreihe vor einem Formel-1-Rennen stehen.

Die Stewards baten Verstappen, Bottas und Sainz am Sonntag erst wenige Stunden vor dem Start zum Rennen zur Anhörung.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. November 2021 13:45
aktualisiert: 21. November 2021 13:45