Automobil

Zanardi weiterhin in Lebensgefahr

20. Juni 2020, 14:14 Uhr
Alessandro Zanardi bei einem Rennen im Jahr 2015 in Nottwil.
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Der frühere Formel-1-Pilot Alessandro Zanardi befindet sich nach seinem Verkehrsunfall und der Operation weiter in Lebensgefahr.

Zwar sei die Operation «so verlaufen, wie sie verlaufen sollte», sagte der behandelnde Arzt Giuseppe Oliveri am Samstag vor Journalisten in Siena, doch sei die Ausgangssituation sehr schlecht gewesen.

Der 53 Jahre alte Zanardi war am Freitag mit seinem Handbike mit einem Lastwagen kollidiert und hatte sich schwere Kopfverletzungen zugezogen. Mehrere Gesichtsknochen seien gebrochen, hiess es. Der Italiener befindet sich derzeit im künstlichen Koma.

Oliveri sagte, dass Zanardi aber «kein hoffnungsloser Fall» sei. Allerdings befände sich der mehrmalige Paralympics-Sieger in einer Situation, «in der man auch sterben» könne. Auch den Hirnschaden, den Zanardi bei dem Unfall davontrug, kann Oliveri nach eigenen Angaben derzeit nicht beurteilen. Dieser werde dann bewertet, «wenn er aufwacht, falls er aufwacht», sagte Oliveri.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Juni 2020 14:05
aktualisiert: 20. Juni 2020 14:14