Nadal verliert wie Federer nur drei Games

10. August 2017, 04:10 Uhr
Sehr überzeugender Auftritt: Rafael Nadal erreichte in Montreal souverän die Achtelfinals
Sehr überzeugender Auftritt: Rafael Nadal erreichte in Montreal souverän die Achtelfinals
© KEYSTONE/AP The Canadian Press/PAUL CHIASSON
Nach Roger Federer startet auch Rafael Nadal sehr überzeugend ins Masters-1000-Turnier in Montreal. Der Spanier deklassiert Borna Coric 6:1, 6:2. Der topgesetzte Nadal machte den ersten von drei nötigen Schritten auf dem Weg zur Nummer 1 sehr überzeugend.

Wie Federer ein paar Stunden zuvor gab er nur gerade drei Games, allerdings ist sein Gegner deutlich höher einzustufen. Die Weltnummer 55 Coric hatte Nadal in zwei der drei vorangegangenen Begegnungen geschlagen, blieb diesmal aber von allem Anfang an chancenlos. Nach 71 Minuten nutzte der Mallorquiner seinen zweiten Matchball.

Er braucht nun noch zwei Siege zur Halbfinalqualifikation und der damit verbundenen Rückkehr nach gut drei Jahren an die Spitze der Weltrangliste. Auch sonst war es für Nadal ein guter Tag. Im Achtelfinal trifft er in der Nacht auf Freitag nicht auf Juan Martin Del Potro, der ihn zuletzt im Olympia-Halbfinal bezwungen hatte, sondern auf den jungen Kanadier Denis Shapovalov (ATP 143). Der 18-Jährige, in Israel geborene Linkshänder gewann im vergangenen Jahr das Juniorenturnier in Wimbledon, steht aber erstmals auf dieser Stufe in einem Achtelfinal. Und im Viertelfinal heisst der Gegner entweder Adrian Mannarino (ATP 42) oder Chung Hyeon (ATP 52). Der Franzose gewann gegen Lokalmatador Milos Raonic, der Südkoreaner Chung gegen den Begier David Goffin.

Eine Achterbahn der Gefühle erlebte Alexander Zverev. Der als Nummer 4 gesetzte Deutsche verspielte gegen Richard Gasquet beim Stand von 5:4 im dritten Satz drei Matchbälle und wehrte später bei 5:6 selber drei Matchbälle des Franzosen ab, ehe er im Tiebreak doch noch die Oberhand behielt.

Mit Federer, Nadal und Zverev erreichten nur gerade drei Top-Ten-Spieler die Achtelfinals.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 10. August 2017 02:19
aktualisiert: 10. August 2017 04:10