Nashville dank Fiala nahe an den Playoffs

2. April 2017, 07:30 Uhr
Kevin Fiala (mitte) erzielt das 2:0 für Nashville gegen Minnesota
Kevin Fiala (mitte) erzielt das 2:0 für Nashville gegen Minnesota
© KEYSTONE/FR170793 AP/MARK ZALESKI
Die Nashville Predators stehen in der NHL nahe an der Playoff-Qualifikation. Das Team mit Roman Josi, Kevin Fiala und Yannick Weber gewinnt das drittletzte Qualifikationsspiel gegen Minnesota 3:0.

Entscheidenden Anteil, dass sich Nashville wieder auf einen Playoff-Platz hievte, hatten auch Josi und Fiala. Josi bereitete das 1:0 von Filip Forsberg vor (38.), Fiala erzielte mit seinem zehnten Saisontor nur zehn (!) Sekunden danach das wegweisende 2:0. Weber sass als Überzähliger auf der Tribüne.

Reto Berra und Denis Malgin, die beiden Schweizer der Florida Panthers, erlebten beim 2:5 auswärts gegen die Boston Bruins einen schwarzen Abend. Berra kam zwar gegen das noch um einen Playoff-Platz kämpfende Boston zu seinem sechsten Einsatz in dieser Saison, kassierte aber vier Gegentreffer. Gar nicht erst zum Einsatz gelangte Malgin, der als verletzt gemeldet wurde.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 1. April 2017 23:12
aktualisiert: 2. April 2017 07:30