Nationalteam ohne Liniger und Svajlen

23. Mai 2017, 20:11 Uhr
Manuel Liniger fehlt im aktuellsten Schweizer Nationalmannschafts-Aufgebot
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Handball-Nationaltrainer Michael Suter verzichtet auf Manuel Liniger (Kadetten Schaffhausen) und Michal Svajlen (Pfadi Winterthur) für die letzten beiden EM-Qualifikationsspiele.

Die Schweiz spielt am 14. Juni in Schaffhausen gegen den WM-Dritten Slowenien sowie am 18. Juni in Bremen gegen Europameister Deutschland.

Suter vertraut auf eine noch weiter verjüngte Mannschaft, die mit Andy Schmid über einen unbestrittenen Leader verfügt. Alle aufgebotenen Spieler ausser dem Regisseur der Rhein-Neckar Löwen weisen einen Jahrgang zwischen 1991 und 1996 auf.

Die Nicht-Berücksichtigung von Liniger und Svajlen ist für Suter indes kein geschlossenes Kapitel. «Die beiden sollen über die Sommermonate ihre Körper regenerieren und ihre Köpfe durchlüften können. Wir werden uns dann Ende August zusammensetzen, um zu besprechen, wie die Zukunft aussieht.»

Daneben muss der Schweizer Nationaltrainer in den Länderspielen vom Juni weiterhin auf die verletzten Nicolas Raemy (Schleudertrauma), Jonas Dähler (Achillessehne) sowie Lukas von Deschwanden (Daumen) verzichten. Dafür kehren die zuletzt verletzten Pascal Vernier und Cédrie Tynowski ins Kader der Nationalmannschaft zurück.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 23. Mai 2017 16:56
aktualisiert: 23. Mai 2017 20:11