Neutrale Fahne für russische Athleten?

1. Februar 2017, 21:44 Uhr
Der russische Hochspringer Iwan Uchow könnte bald unter neutraler Fahne an internationalen Wettkämpfen teilnehmen
Der russische Hochspringer Iwan Uchow könnte bald unter neutraler Fahne an internationalen Wettkämpfen teilnehmen
© KEYSTONE/DOMINIC FAVRE
31 Leichtathletinnen und Leichtathleten aus Russland wollen wegen der Suspendierung ihres Verbandes unter neutraler Fahne starten. Zu ihnen zählen der Hochsprung-Olympiasieger Iwan Uchow, der 100-Meter-Hürden-Weltmeister Sergej Schubenkow und die Hochsprung-Weltmeisterin Maria Kutschina.

Die russische Leichtathletik-Föderation veröffentlichte am Mittwoch in Moskau die Liste der Athleten, die eine individuelle Starterlaubnis beim Weltathletik-Weltverband IAAF beantragt haben.

Die IAAF hatte im November 2015 den russischen Verband wegen gehäufter Dopingfälle gesperrt und dessen Athleten von internationalen Wettkämpfen ausgeschlossen. Im Dezember wurde die Sperre bestätigt, und im Februar soll erneut darüber beraten werden.

Wenn die IAAF den Anträgen der russischen Athleten stattgibt, dürfen sie unter der Fahne des internationalen Verbands starten. Bei einem Sieg wird nicht die russische Hymne gespielt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 1. Februar 2017 21:37
aktualisiert: 1. Februar 2017 21:44