Neymar kickte in Genf für Handicap International

15. August 2017, 18:07 Uhr
Der brasilianische Fussballer Neymar hat am Dienstag in Genf Bälle auf das UNO-Gelände gekickt.
Der brasilianische Fussballer Neymar hat am Dienstag in Genf Bälle auf das UNO-Gelände gekickt.
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Der brasilianische Fussballer Neymar hat am Dienstag für Handicap International Bälle auf das Gelände der Vereinten Nationen in Genf gekickt. Der teuerste Fussballer der Welt ist neuer Botschafter der Hilfsorganisation.

Der soeben vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain gewechselte Fussballer traf in Begleitung seiner Eltern und seines Bruders auf der Genfer Place des Nations ein. Mit einer Hebebühne wurde er auf die Skulptur «Broken Chair» des Schweizer Künstlers Daniel Berset gehoben.

Das zwölf Meter hohe Kunstwerk stellt einen Stuhl mit nur drei intakten Beinen dar, das vierte ist zerrissen. Es steht gegenüber des Palais des Nations in Genf und mahnt die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen zu einem Verzicht auf Landminen.

Der 25-jährige schoss in einer symbolträchtigen Aktion zwei Fussbälle mit dem Logo von Handicap International in die Fahnenallee vor den Vereinten Nationen. Neymar war beim Spektakel auf dem hohen Stuhl mit Seilen gesichert.

Nach der Aktion kickte der Fussballer einige weitere Bälle zu den Schaulustigen, die sich auf der Place des Nations versammelt hatten. «Neymar entdeckte die Arbeit von Handicap International Anfang 2016», sagte Sylvain Orgier, stellvertretender Generalsekretär von Handicap International, am Dienstag. Das Hilfswerk setzt sich für Menschen mit Behinderung in ärmeren Ländern sowie für die Opfer von Naturkatastrophen und bewaffneten Konflikten ein.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 15. August 2017 17:57
aktualisiert: 15. August 2017 18:07